Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-STD: Schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert Ausbreitung von Feuer in Dollerner Bar-Betrieb

Stade (ots) - In der vergangenen Nacht wurde gegen kurz vor 22:30 h der Feuerwehr und der Polizei ein Feuer an ...

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

09.05.2018 – 09:05

Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

LKA-RP: Landeskriminalamt und Bundesamt für Migration und Flüchtlinge veranstalten eine bundesweite Fachtagung am 15. und 16.Mai 2018 in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz

Mainz (ots)

"Islamisten und Rechtsextremisten: Wie mit den Feinden der freien Gesellschaft umgehen?"

Die Ablehnung unserer pluralistischen und freiheitlichen Gesellschaft gehört zu den Strukturmerkmalen extremistischer Ideologien. Obwohl es sich beim Islamismus und Rechtsextremismus um zwei unterschiedliche Ideologien handelt, weisen beide extremistische Lager frappierende Ähnlichkeiten auf. Islamisten und Rechtsextremisten beziehen sich wechselseitig auf die eigene und die jeweils rivalisierende Weltanschauung und nehmen sie oft als Motivationsgrundlage für politische Gewalt.

Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge wollen angesichts der aktuellen Herausforderungen die stetige Weiterentwicklung bestehender Strategien gegen Extremismus unterstützen. Deswegen veranstalten beide Behörden im Rahmen einer Kooperation diese Fachtagung und bieten somit den Expertinnen und Experten eine Plattform für Austausch und Vernetzung.

Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis beleuchten die aktuellen Entwicklungen in beiden extremistischen Lagern. Gemeinsam soll das Thema erörtert und neue Wege der Prävention gegen Islamismus und Rechtsextremismus ausgelotet werden.

Das Programm: Dienstag, 15. Mai 2018

bis 09:15 Anreise und Empfang

09:30 Begrüßung Malu Dreyer (Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz)

Dr. Uta Dauke (Vizepräsidentin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge)

Einführung in das Tagungsthema Johannes Kunz (Präsident des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz)

10:00 Keynote: Hassideologien als Herausforderung für Demokratien und plurale Gesellschaften Prof. Dr. Dr. h.c. Jörn Rüsen (Präsident a.D. des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen - KWI)

Moderation: Aladdin Sarhan (Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz)

11:00 Kommunikative Kaffeepause

11:30 Panel I: Vom Rand in die Mitte: Islamismus und Rechtsextremismus - Merkmale und Funktionsweisen zweier dynamischer Phänomene Stephan J. Kramer (Präsident des Amtes für Verfassungsschutz beim Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales)

Dr. Marwan Abou Taam (Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz)

Leitung: Dr. Michael Kreutz (Politikwissenschaftler und Orientalist, Bochum)

13:00 Mittagessen

14:00 Panel II: Kinder, Jugendliche und Familien im Fokus extremistischer Ideologien: Radikalisierungsmechanismen und Deradikalisierungsstrategien Melike Dursun (Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung)

André Taubert (legato - Fachstelle für religiös begründete Radikalisierungen, Hamburg)

Holger Schmidt (Kompetenzzentrum für Deradikalisierung, Bayrisches Landeskriminalamt)

Leitung: Sarah Bunk (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge)

15:30 Vortrag: Politischer Extremismus in Europa - Wurzeln und Dynamik Prof. Dr. Peter Neumann (King's College London und Sonderbeauftragter zur Bekämpfung von Radikalisierung bei der OSZE)

Moderation: Dr. Marwan Abou Taam (Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz)

18:30 Öffentliche Podiumsdiskussion im Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz Extremismus entzaubern - Möglichkeiten des Rechtsstaats und der Zivilgesellschaft Moderation: Dr. Marwan Abou Taam (Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz)

Diskutanten: Roger Lewentz (Minister des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz) Florian Endres (Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat) Prof. Dr. Armina Omerika (Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a.M.) Ahmad Mansour (MIND Prevention - Initiative für Demokratieförderung und Extremismusprävention)

Mittwoch, 16. Mai 2018

09:00 Vortrag: Was kann der Islam zur Deradikalisierung beitragen? Prof. Dr. Mouhanad Khorchide (Westfälische Wilhelms-Universität Münster)

Moderation: Evin Jakob (Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz)

10:00 Panel III: Soziale Medien als Horte der Radikalisierung und Plattformen für Radikalisierungsprävention Dr. Thomas Pfeiffer (Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen)

Patrick Frankenberger (jugendschutz.net)

Leitung: Dr. Andreas Gorzewski (Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz)

11:30 Kommunikative Kaffeepause

12:00 Panel IV: "Blackbox Deradikalisierung" - Evaluation und Wirkungseinordnung von Distanzierungsberatungsprogrammen Prof. Dr. Kurt Möller (Hochschule Esslingen)

Milena Uhlmann (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge)

Leitung: Stella Covaci (Bundeszentrale für politische Bildung)

13:30 Schlusswort Johannes Kunz (Präsident des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz)

Wir bitten Medienvertreter bei der Fachtagung von Bild- und Tonaufnahmen abzusehen außer während der Begrüßung und Eröffnung.

Ab 10 Uhr am 15.5.2018 beginnt der nicht-öffentliche Teil der Fachtagung. Ab dann können O-Töne mit der Pressestelle des Landeskriminalamtes vereinbart werden.

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-2009/-2053
Fax: 06131-65-2125
E-Mail: LKA.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/lka

Original-Content von: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung