Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Borken

15.03.2018 – 17:43

Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Gronau - Nachtrag zur Meldung "Schwerer Verkehrsunfall auf der B 54"

Gronau (ots)

(mh) Am Donnerstag befuhr gegen 13:35 Uhr ein 66-jähriger Taxifahrer aus Münster die B 54 in Richtung Grenze. Aus bislang unbekannter Ursache geriet er in den Gegenverkehr und streifte einen entgegenkommenden Klein-Lkw eines 46-jährigen Fahrers aus Overdinkel (NL), der auf der B 54 in Richtung Münster unterwegs war.

Danach prallte das Taxi frontal mit einem dem Klein-Lkw folgenden Transporter eines 33-jährigen Mannes aus Hengelo (NL) zusammen. Der Transporter stürzte dabei um. Der Fahrer des Transporters verletzte sich leicht. Er kam in ein Gronauer Krankenhaus. Sein 64-jähriger Beifahrer aus Fleringen (NL) starb bei dem Unfall. Der 66-jährige Taxifahrer erlitt schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus nach Rheine. Seine 31-jährige Beifahrerin aus Gronau erlitt tödliche Verletzungen. Zwei im Taxi auf den Rücksitzen mitfahrende Kinder im Alter von zwei und sechs Jahren (beide aus Gronau) verletzten sich schwer. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus nach Enschede. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden.

Ein Sachverständiger wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft hinzugezogen. Alle drei Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Derzeit ist Unfallstelle noch gesperrt (voraussichtlich bis 18:00 Uhr).

Der 46-jährige Fahrer des im ersten Absatz erwähnten Klein-Lkw und das mitfahrende zweijährige Kind blieben unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Markus Hüls
Telefon: 02861-900-2203
http://www.polizei.nrw.de/borken/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Borken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung