Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Messerangreifer sitzt in Untersuchungshaft
Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Polizeibehörden Borken und Münster

Gescher / Münster (ots) - Nachtrag zur Pressemitteilung "Gescher-Estern - Polizeibeamter durch Messerstich verletzt / Tatverdächtiger festgenommen" (ots 07.02.2018, 17.56 Uhr)

Nach dem Messerangriff auf einen 55-jährigen Polizeibeamten ordnete ein Richter heute (08.03.) Untersuchungshaft gegen den 19-jährigen mutmaßlichen Täter an.

Er steht im Verdacht den Polizisten mit einem Messer attackiert und im Bereich des Oberkörpers verletzt zu haben. Der Polizist wurde umgehend (07.03.) notoperiert, Lebensgefahr besteht zurzeit nicht. Der 19-Jährige konnte noch am Tatort festgenommen werden.

"Wir haben bei den Ermittlungsbehörden eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Thomas Masthoff eingerichtet", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Im Rahmen der Vernehmung machte der Beschuldigte keine Angaben zum Tathergang oder Sachverhalt", sagte Botzenhardt weiter. "Um festzustellen, ob der 19-Jährige zur Tatzeit unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen steht, wurde ihm eine Blutprobe entnommen", erklärte der Leiter der Mordkommission.

Der Richter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl gegen den 19-Jährigen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlicher Körperverletzung.

Für Medienauskünfte steht Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Rufnummer 0251 494-2415 zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Frank Rentmeister
Telefon: 02861-900-2200
http://www.polizei.nrw.de/borken/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: