Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Legden - Schulbusse stoßen zusammen - zwei Mädchen verletzt

Legden (ots) - (dm) Am Donnerstag kam es gegen 13.35 Uhr auf der Wibbeltstraße in Höhe der Osterwicker Straße zu einem Auffahrunfall, bei welchem zwei Mädchen im Alter von 8 und 10 Jahren verletzt wurden. Beteiligt waren zwei Schulbusse. Die Fahrer waren gerade erst von der Brigidenschule an der Wibbeltstraße aus losgefahren und in Richtung Osterwicker Straße unterwegs. Im vorderen Bus, welcher durch eine 55-jährige Frau aus Rosendahl gefahren wurde, befand sich ein Schulkind (blieb unverletzt). Den direkt dahinter fahrenden Bus lenkte ein 64-Jähriger aus Legden. In diesem befanden sich sieben weitere Schulkinder. An der Kreuzung Wibbeltstraße / Osterwicker Straße wollte die 55-Jährige links abbiegen und musste zunächst verkehrsbedingt abbremsen. Der hinterherfahrende Legdener fuhr auf den vorderen Bus auf. Durch den Zusammenstoß wurden ein 8-jähriges und ein 10-jähriges Mädchen (beide aus Legden) verletzt. Beide hatten im hinteren Bus gesessen. Rettungskräfte brachten die 8-Jährige in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die 10-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine weitere Klinik gebracht. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Den Bus, den der Legdener gefahren hatte, stellten die Polizeibeamten sicher.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Danièl Maltese
Telefon: 02861-9002222
http://www.polizei.nrw.de/borken/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: