Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Kreis Borken - Polizeibeamte in den Ruhestand verabschiedet

v.l.: Ruth und Günter, Dr. Ansgar Hörster, Wilfried Schubert, Bernd und Henrike Naber
v.l.: Ruth und Günter, Dr. Ansgar Hörster, Wilfried Schubert, Bernd und Henrike Naber

Kreis Borken (ots) - (fr) Am Freitag verabschiedete Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster als Vertreter des Landrates drei Polizeibeamte in den Ruhestand.

Polizeihauptkommissar Günter Finke aus Borken war 1977 in den Polizeidienst des Landes Nordrhein-Westfalen eingetreten und bereits 1981 zur Kreispolizeibehörde Borken versetzt worden. Herr Finke war lange Jahre im Wachdienst der Borkener Wache eingesetzt, unter anderem als Wachdienstführer. Einer Verwendung als Bezirksbeamter in Weseke und Burlo schloss sich seine Tätigkeit in der Führungsstelle der Direktion Verkehr an, die Günter Finke bis zu seiner Pensionierung ausübte.

Kriminalhauptkommissar Bernd Naber aus Nordhorn trat als Kriminalkommissarbewerber im Jahr 1980 in den Polizeidienst ein. Nach seinem Studium in Bielefeld wurde er 1983 direkt zur Kreispolizeibehörde Borken versetzt und versah zunächst mehrere Jahre Ermittlungsdienst bei der dortigen Kripo. Ende der 90er Jahre wurde Bernd Naber zum Gronauer Kriminalkommissariat versetzt und übernahm für mehrere Jahre die Leitung der zentralen Kriminalwache, bevor er erneut zum Kriminalkommissariat Gronau wechselte und dort die stellvertretende Leitungsfunktion bis zu seiner heutigen Pensionierung übernahm.

Kriminalhauptkommissar Wilfried Schubert aus Bocholt war mehr als 43 Jahre Polizist. Er wurde im April 1974 eingestellt und ist bereits seit 1980 Angehöriger der Kreispolizeibehörde Borken. Wilfried Schubert versah 20 Jahre Dienst auf der Bocholter Polizeiwache und in den letzten 17 Jahren Ermittlungsdienst - zunächst bei der zentralen Kriminalwache und anschließend beim Bocholter Kriminalkommissariat.

Der Leitende Polizeidirektor Frank Burre und weitere Angehörige der Kreispolizeibehörde Borken schlossen sich den guten Wünschen für den neuen Lebensabschnitt gerne an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Frank Rentmeister
Telefon: 02861-900-2200
http://www.polizei.nrw.de/borken/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: