Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

12.12.2016 – 14:02

Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Bocholt - Polizisten setzten Pfefferspray ein

Bocholt (ots)

(fr) In der Nacht zum Sonntag informierte der Sicherheitsdienst einer Gaststätte am Europaplatz gegen 03.30 Uhr die Polizei über einen Mann, der in der Gaststätte randaliert hatte. Der Sicherheitsdienstes hatten den 19-jährigen in Bocholt wohnhaften Mann zur Verhinderung einer Schlägerei überwältigt und wollten diesen vor der Gaststätte der Polizei übergeben.

In diesem Moment stürmten ca. 6 - 8 Männer auf die Polizeibeamten und den Sicherheitsdienst zu und forderten die Freilassung des 19-Jährigen. Einer der Beamten musste letztlich Pfefferspray gegen zwei Männer einsetzen, um diese auf Distanz zu halten. Unterstützungskräfte von der Bocholter Wache wurden angefordert.

Der 19-Jährige sollte nun zu dem Sachverhalt befragt werden, begann aber sofort damit, die Beamten massiv und lautstark zu beleidigen. Gegen die Ingewahrsamnahme wehrte er sich massiv und verletzte einen der Beamten. Dieser konnte seinen Dienst nach dem Einsatz nicht mehr fortsetzen.

Die Beamten überwältigten den alkoholisierten 19-Jährigen und brachten ihn zur Weseler Polizeiwache, wo er zur Verhinderung von Straftaten die nächsten Stunden in einer Polizeizelle verbrachte. Gegen den 19-Jährigen leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein.

Die umherstehende Gruppe, größtenteils vermutlich Bekannte des 19-Jährigen, war mittlerweile auf ca. 10 - 15 Personen angewachsen und musste während des Einsatzes weiterhin durch die Androhung von Pfefferspray auf Distanz gehalten werden. Auch andere Besucher des Bereichs Ravardistraße/Europaplatz, größtenteils stark alkoholisierte Männer, störten den Polizeieinsatz erheblich.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Borken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken