Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: "Schneller als die Polizei erlaubt"

POL-BOR: "Schneller als die Polizei erlaubt"
Der Vorsitzender des Sportkuratoriums der Polizei NRW Günter Lange(Mitte) zusammen mit der Landesmeisterin Lisa Brömmel und dem Landesmeister Christoph Schweizer

Borken (ots) - Landesmeister im Radfahren in Reken ermittelt

(bw) Am Dienstag fanden die Polizeilandesmeisterschaften NRW im Radsport in Groß-Reken statt. In einem Zeitfahren über 18,6 km wurden die Landesmeister auf der Strecke rund um den Rekener Berg ermittelt. Über einhundertsiebzig Polizeibeamte und Gästefahrer hatten sich für die Veranstaltung angemeldet.

Schirmherr der Veranstaltung war der Minister für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen, als Ausrichter fungierten die Kreispolizeibehörde Borken, die Radsportfreunde Borken e.V. und der Polizeisportverein Unna.

Um 09:30 Uhr eröffneten der Bürgermeister der Gemeinde Reken, Manuel Deitert und der Abteilungsleiter der Polizei des Kreises Borken, Frank Burre, die Veranstaltung.

Sämtliche Teilnehmer zeigten sich von der abwechslungsreichen, technisch anspruchsvollen und aufgrund des Rekener Bergs selektiven Strecke begeistert.

Hatte man doch im flachen Münsterland nicht mit "Bergen" gerechnet. Die Rennradfahrinnen und Radrennfahrer starteten im Minutentakt. Als Favorit und amtierender Landesmeister ging der 50-jährige Uwe Rausch aus Köln auf die Strecke und legte mit 25:38 Minuten eine bärenstarke Zeit vor. Überraschend wurde er jedoch in einem packenden Finale von dem 30-jährigen Christoph Schweizer aus Aachen geschlagen, der mit 25:14 Minuten Bestzeit fuhr und sich damit den Titel des Landesmeisters sicherte. Bei den Damen wurde Lisa Brömmel aus Raesfeld ihrer Favoritenrolle gerecht und mit einer Zeit von 28:36 Minuten Landesmeisterin. Die Mannschaftswertung ging an die Polizeibehörde Aachen, die damit die Polizeibehörden Essen und Köln auf die weiteren Plätze verwies. Das Team der Borkener Polizeimannschaft belegte immerhin noch einen respektablen sechsten Platz. Bernhard Weßing von der Kreispolizeibehörde Borken erreichte mit einer Zeit von 27:10 Minuten in seiner Altersklasse noch den Titel eines Vizelandesmeisters.

Als Initiator der Veranstaltung war er nicht nur mit seiner Leistung zufrieden, sondern auch mit dem Ablauf der gesamten Veranstaltung. "Das Wetter hat gehalten, niemand ist gestürzt, die vielen Helfer waren toll und wir haben würdige Landesmeister ermittelt", sagte er nach dem Ende der Veranstaltung.

Die Siegerehrung erfolgte durch den Vorsitzenden des Polizeisportkuratoriums NRW, Günter Lange, Bürgermeister Manuel Deitert und den Abteilungsleiter der Polizei, Frank Burre.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: