Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-LB: Ludwigsburg: Ergänzung zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Domenico D. aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Der seit Samstag vermisste 79 Jahre alte Domenico D. aus Ludwigsburg (wir berichteten am ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

17.04.2016 – 10:04

Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Gronau - Geldsumme mit Enkeltrickmasche ergaunert

POL-BOR: Gronau - Geldsumme mit Enkeltrickmasche ergaunert
  • Bild-Infos
  • Download

Gronau (ots)

(dh) Am Freitagnachmittag, in der Zeit zwischen 15 Uhr und 15:30 Uhr, erbeuteten gewissenlose Betrüger einen fünfstelligen Betrag von einem älteren Ehepaar, das annahm, ihrer Enkelin einen Gefallen zu tun.

Und dies mit immer der gleichen Masche: Die Seniorinnen und Senioren werden angerufen und durch eine geschickte Gesprächsführung wird Vertrauen aufgebaut. Die Opfer denken tatsächlich, dass die Enkelin oder die Nichte am Telefon ist und diese plötzlich ein Geldproblem hat.

Auch in dem aktuellen Fall benötigte die Enkelin einen höheren Geldbetrag, da sie ein Haus mieten wollte. Die 76 und 75 Jahre alten Eheleute wollten natürlich gutes Tun und boten ihrer "Enkelin in Not" eine größere Summe an Bargeld an. Dabei handelte es sich um das Ersparte für ihre Beerdigung.

Später kam, statt der falschen Enkelin, ein Freund vorbei und holte das Bargeld im Auftrag der "Enkelin" ab. Die "Enkelin" hielt währenddessen Telefonkontakt mit den Geschädigten und erklärte ihnen, dem Mann ruhig das Geld zu geben, dann sei alles okay. Danach entfernte sich der Unbekannte mit dem Bargel in Richtung Zollstraße. Er war ca. 160 cm groß, hatte schwarze Haare, einen Schnäuzer sowie einen schmal geschnittenen Kinnbart. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und einer grauen Hose. Er trug eine Brille und sprach schlecht Deutsch.

Um 18:40 Uhr erstattete das geschädigte Ehepaar in Begleitung der Schwiegertochter Anzeige bei der Polizei.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 02562-9261 zu melden.

Gerade ältere Mitmenschen werden allzu schnell von den geschulten Anrufern um den Finger gewickelt. Einmal in ein Gespräch verwickelt, wird es schwer, sich diesem zu entziehen. Auch jüngere Personen können etwas gegen die Betrüger unternehmen. Sie selbst haben Eltern, Onkels, Tanten oder einfach nur Nachbarn, die aufgrund ihres Alters zum Kreis potentieller Opfer gehören könnten? Sprechen Sie diese an! Fragen Sie, ob der Enkeltrick bekannt ist und sensibilisieren sie diese Personen. Je mehr Menschen von den Betrügereien erfahren, desto weniger Opfer gehen den Straftätern auf den Leim.

Weitere Hinweise erhalten sie unter

http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick.html

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Borken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken