Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

22.03.2016 – 12:32

Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Bocholt - Bilanz der Kontrollwoche

Bocholt (ots)

(fr) Wie bereits berichtet, standen in der Vorwoche von Montag bis Freitag die Radfahrerinnen und Radfahrer besonders im Blickpunkt der Polizei. Grund ist das nach wie vor hohe Unfallrisiko dieser Verkehrsgruppe.

Die Kontrollen wurden überwiegend zu Schulbeginn im Bereich von Schulen, sowie von 13.00 bis 21.00 Uhr auf den Hauptverkehrsadern durchgeführt. Schwerpunkt war Bocholt, vereinzelt gab es auch Kontrollen in Rhede und Isselburg.

Insgesamt kontrollierten die Polizistinnen und Polizisten 2.839 Verkehrsteilnehmer, darunter auch Kraftfahrzeugführer. Dabei stellten die Beamten 402 Verstöße fest, 20 davon begangen durch Kinder.

190 Radfahrer hatten die falsche Straßenseite genutzt, 35 (überwiegend Jugendliche) ihr Mobiltelefon während der Fahrt benutzt, 45 Fahrräder wiesen Beleuchtungsmängel und fünf sonstige Mängel auf. 41 Radfahrer wurden fahrenderweise in der Fußgängerzone angetroffen, neun beförderten verbotswidrig andere Personen, sieben missachteten rote Ampeln und 21 hatten sonstige Verstöße begangen (z.B. Gehör beeinträchtigt, Stop-Zeichen oder Vorfahrt missachtet).

Ein Fahrradfahrer stand so stark unter Alkoholeinfluss, dass ein Strafverfahren eingeleitet und eine Blutprobe durch einen Arzt entnommen werden musste.

Zwei der überprüften Fahrräder waren gestohlen und wurden sichergestellt.

Die Beamten erhoben 339 Verwarngelder und leiteten 24 Bußgeldverfahren ein. Betroffen waren darunter auch 53 Kraftfahrzeugführer.

Die Verbesserung der Verkehrssicherheit der Radfahrerinnen und Radfahrer ist ein Schwerpunkt der Arbeit der Kreispolizeibehörde Borken. Sowohl in Bocholt als auch in anderen Städten des Kreises werden solche Kontrollwochen auch zukünftig durchgeführt. Auch außerhalb solcher Schwerpunktkontrollen werden Verstöße von und gegen Radfahrer konsequent verfolgt.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Borken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung