PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Borken mehr verpassen.

11.03.2016 – 12:36

Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Ahaus/Gronau/Enschede - Lkw-Fahrer liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei
Festnahme nach Widerstand in Enschede/NL

Ahaus/Gronau/Enschede (ots)

(fr) Zu einer ungewöhnlichen und gefährlichen Verfolgungsfahrt kam es am Abend des 10.03.16.

Den Ausgang nahm die Lage auf der Straße Am Bahndamm in Ahaus-Wessum. Zwei Männer waren dort gegen 19.30 Uhr mit einer Sattelzugmaschine samt Auflieger auf ein Betriebsgelände gefahren und wollten einen gefüllten Altmetallcontainer auf den Auflieger ziehen. Der Geschädigte war auf die Täter aufmerksam geworden und fuhr ebenfalls mit einem Lkw zu seinem Betriebsgelände. Als die Täter diese bemerkten, ließen sie den Altmetallcontainer stehen und fuhren davon. Der Geschädigte folgte den Tätern und informierte die Polizei.

Auf der K 25 in Höhe Graes bremste der Fahrer des flüchtenden Lkws abrupt bis zum Stillstand ab, so dass der Geschädigte auffuhr. Dabei entstand an seinem Lkw ein Schaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro. Verletzt wurde der 51-jährige Geschädigte nicht.

Die Täter setzten ihre Flucht in Richtung Gronau und der Geschädigte seine Verfolgung fort. Im Gronauer Bereich entdeckten Polizeibeamte, unter anderem auch Beamte des GPT (grenzüberschreitendes Polizeiteam), den flüchtenden Lkw und übernahmen die Verfolgung. Der flüchtende Lkw-Fahrer fuhr in Richtung Grenze und schließlch über die Grenze in die Niederlande und beging mehrere Verkehrsverstöße (u.a. Geschwindigkeit, Benutzen des Radweges, Missachten von Anhaltezeichen).

In Absprache mit der frühzeitig informierten und mittlerweile zuständigen Leitstelle der niederländischen Polizei verfolgten die Beamten des GPT den Lkw weiter. Dabei versuchte der Fahrer erneut einen Auffahrunfall zu provozieren. Dem Fahrer des Polizeiwagens gelang es, einen Auffahrunfall durch eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver auf die Gegenfahrspur zu vermeiden.

Im Enscheder Bereich stoppte der Lkw-Fahrer im Bereich einer Ackerzufahrt und die beiden Männer rannten zu Fuß davon.

Die Beamten des GPT rannten den Tätern, die sich trennten, hinterher. Einer der Täter flüchtete in ein Waldgebiet und wurde dort später durch die niederländische Polizei festgenommen. Es handelt sich um einen 24-jährigen Mann aus Enschede/NL.

Der zweite Täter wurde durch den Polizeibeamten des GPT eingeholt und leistete gegen seine Festnahme erheblichen Widerstand. Dabei versuchte er auch mehrfach vergeblich, dem Beamten die Dienstwaffe zu entreißen. Zusammen mit einem hinzueilenden Kollegen wurde der Täter überwältigt und schließlich durch die niederländische Polizei festgenommen. Es handelt sich um einen 32-jährigen Mann aus Enschede, gegen den in Deutschland ein Haftbefehl wegen Einbruchdiebstahls besteht (ca. 7.000 Euro bzw. 349 Tage Ersatzfreiheitsstrafe).

Die beiden Beamten wurden bei dem Widerstand durch den 32-Jährigen leicht verletzt. Beide wurde im Enscheder Klinikum ambulant behandelt und konnten ihren Dienst fortsetzen.

Die Untersuchungen der niederländischen Polizei dauern an.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Kontaktdaten anzeigen

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken