Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-PDKH: Brand im sogenannten "Völkerring" in der Rüdesheimer Straße in Bad Kreuznach - sechs Personen leicht verletzt

Bad Kreuznach - Rüdesheimer Straße (ots) - Am 19.03.2019 gegen 21:48 Uhr meldet ein Anwohner, dass ein Haus ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

10.02.2015 – 10:14

Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Borken - Zeugin warnt vor mutmaßlichen Spendentrickbetrügern

Borken (ots)

(fr) Am Freitagnachmittag wurde gegen 12.30 Uhr auf dem Borkener Marktplatz eine Passantin durch ein junges Pärchen angesprochen. Trickreich versuchten die Verdächtigen, Geld für angeblich wohltätige Zweck einzusammeln. Eine aufmerksame junge Frau aus Heiden hatte dies beobachtet. Da sie aufgrund der vielfachen öffentlichen Warnungen Kenntnis von betrügerischen "Spendensammlungen" hatte, warnte sie die Betroffene lautstark und informierte die Polizei. Der zuständige Bezirksbeamte hielt sich gerade in der Nähe auf, wurde auf die Rufe der Zeugin aufmerksam und nahm die Verfolgung der Verdächtigen auf. Diese hatten sich sofort in Richtung Wilbecke entfernt. Auf der Heidener Straße hielt der Polizeibeamte einen verdächtigen roten Pkw mit Kennzeichen aus Duisburg an. Auf dem Rücksitz saßen die beiden Verdächtigen. Die Personalien aller vier Insassen, rumänische Staatsangehörige mit derzeitigen Wohnsitz in Duisburg, wurden festgestellt. Die Polizei lobt das Verhalten der jungen Frau ausdrücklich. Es ist davon auszugehen, dass sie Straftaten verhindert hat. Leider wurde sie durch andere Passanten für ihre lautstarke Warnung kritisiert. Immer wieder kam es in den vergangenen Wochen und Monaten zu Spendentrickbetrügereien und im gleichen Zusammenhang auch zu Taschendiebstählen. Die handelnden Täter werden dabei grundsätzlich von Mittätern begleitet, die schnell die Beute an sich nehmen und im Hintergrund das Fluchtauto bereithalten.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Borken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken