Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Gronau - Ermittlungserfolg
Kripo klärt zahlreiche Straftaten

Gronau (ots) - (fr) In der vergangenen Woche berichteten wir über die Festnahme von drei Tatverdächtigen, denen mehrere Raubüberfalle in Gronau zu Last gelegt wurden.

Im Rahmen der weiteren intensiven Ermittlungen gegen die drei Festgenommenen und deren Umfeld konnte nun eine Vielzahl weiterer Straftaten geklärt werden. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ist der 21-Jährige als Kopf einer Bande anzusehen, die seit Februar dieses Jahres über 100 Diebstähle hochwertiger Fahrräder (u.a. E-Bikes) begangen hat. Der 21-Jährige hat demnach die Diebstähle konkret in Auftrag gegeben, die gestohlenen Räder an- und gewinnbringend weiterverkauft. Auch Diebstähle aus zumeist unverschlossenen Häusern und Wohnungen werden der Bande zur Last gelegt.

Darüber hinaus hat der 21-jährige Niederländer nach dem derzeitigen Ermittlungsstand über einige Wochen mit mehreren Mittätern einen schwunghaften Handel mit Drogen betrieben. Aus seiner Gronauer Wohnung heraus wurden demnach Ecstasy und Amphetamine verkauft. Gegen ca. 15 Käufer der Drogen wurde bereits Ermittlungsverfahren eingeleitet. Dies gilt ebenso für alle bisher ermittelten möglichen Mittäter des 21-Jährigen.

Die Beamten der Gronauer Kripo konnten noch eine weitere Tatserie klären, zu der auch ein brutaler Raubüberfall auf einen 15-jährigen Gronauer gehört. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand waren der 21-Jährige und der 16-Jährige (zwei der Täter aus der Meldung vom 27.11.14) zusammen mit einem 17-Jährigen aus Ochtrup an dem Überfall auf dem Laga-Gelände beteiligt. Am 25.10.2104 hatte der 17-Jährige dem 15-Jährigen mit einer Stahlkette in den Bauch geschlagen und die Herausgabe von Bargeld verlangt. Seine Mittäter schauten zu, wie er dem 15-Jährigen anschließend mit einer Pistole auf den Kopf schlug. Der 15-Jährige wurde leicht verletzt - die Täter flüchteten ohne Beute.

Im Anschluss haben die Täter nach dem derzeitigen Ermittlungsstand in Gronau und Epe zahlreiche Scheiben von Autos und Geschäften eingeschlagen. Bei der Polizei waren ca. 20 entsprechende Taten angezeigt worden.

Dieser Pressemeldung ist ein Foto angehängt, auf dem sichergestellte Tatmittel (Trennschleifer samt Zubehör und die bei dem Raubüberfall vom 25.10.14 benutzten Schlaggegenstände) abgebildet sind.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 91
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(mh) Markus Hüls
(fr) Frank Rentmeister (Mobil: 0152-28831245)

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken

Das könnte Sie auch interessieren: