Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

11.01.2014 – 17:47

Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Täter aus Bocholt sitzt in Untersuchungshaft - Nachtrag zur ots-Meldung vom 10.1.

Bocholt (ots)

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Borken und der Polizei Münster

Beamte der Mordkommission haben heute (11.1.) den unmittelbar nach dem Tatgeschehen festgenommenen 30-jährigen Beschuldigten verantwortlich zum Tatvorwurf vernommen. "Er hat eingeräumt, die 29-jährige Mitbewohnerin unter anderem mit einem Teppichmesser angegriffen zu haben. An Einzelheiten und das weitere Tatgeschehen will er sich nicht erinnern können", berichtete Kriminalhauptkommissar Herbert Mengelkamp, Leiter der Mordkommission.

Mordkommission und Staatsanwaltschaft gehen auf Grundlage der Ermittlungen davon aus, dass der Beschuldigte zusätzlich versucht hat, die 75-jährige Vermieterin zu töten. "Der Beschuldigte wollte dadurch verhindern, dass die Tötung der Mitbewohnerin schnell entdeckt wird und wollte damit auch seine Täterschaft verbergen", fasste Oberstaatsanwalt Heribert Beck zusammen. "Wir gehen insoweit von einem versuchten Mord aus." "Die Vermieterin ist nur durch das beherzte Eingreifen anderer Hausbewohner gerettet worden", ergänzte Mengelkamp.

Im Anschluss an die verantwortliche Vernehmung wurde der Beschuldigte dem Haftrichter beim Amtsgericht Münster vorgeführt. "Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl wegen vollendeten Totschlages zum Nachteil der 29-jährigen Mitbewohnerin und wegen ver-suchten Mordes zum Nachteil der 75-jährigen Vermieterin beantragt", erklärte Oberstaatsanwalt Beck. "Beim Haftrichter machte der Beschuldigte von seinem Recht zu schweigen Gebrauch." Der Richter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ den Haftbefehl. Der Beschuldigte befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Weitere Auskünfte erteilt Oberstaatsanwalt Beck unter der Mobilfunkrufnummer 0172 2913810

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster Roland Vorholt Telefon: 0251-275-1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken

Tel.: 02861-900-2200

(dh) Dieter Hoffmann
(pl) Peter Lefering
(fr) Frank Rentmeister

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Borken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Borken