Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Zwei Auffahrunfälle auf den Autobahnen innerhalb einer Stunde

Mönchengladbach, BAB A52 und A61, 12.04.2019, 13:55 Uhr und 14:57 Uhr (ots) - Um 13:55 Uhr wurde die Feuerwehr ...

POL-NI: Nienburg-Polizei nimmt 25.000 EUR Sicherheitsleistung

Nienburg (ots) - (BER)Am Dienstag, 09.04.19 kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion (PI) ...

FW-NE: Einsturzgefährdetes Haus

Kaarst (ots) - Gegen 22:15 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Neusser Strasse ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gütersloh

19.02.2018 – 10:44

Polizei Gütersloh

POL-GT: Polizei klärt bewaffneten Raubüberfall

Gütersloh (ots)

Halle (CK) - Nach umfangreichen und intensiven Ermittlungen ist es der Polizei Gütersloh gelungen, einen bewaffneten Raubüberfall auf ein älteres Ehepaar zu klären. In den frühen Morgenstunden des 29. November letzten Jahres drangen die bis dahin unbekannten Täter in ein Einfamilienhaus an der Tiegstraße ein (siehe dazu den Pressebericht vom 29.11.17).

Die Räuber weckten das dort lebende Ehepaar und forderten Bargeld. Nachdem dieses durch die Ehefrau ausgehändigt wurde, fesselten die Männer sie unter Vorhalt eines Messers an einem Stuhl. Nachdem die Täter das Wohnhaus weiter abgesucht hatten, flüchteten sie durch die Terrassentür.

Der Kriminalpolizei konnte nun eine fünfköpfige Tätergruppe syrischer Staatsbürger ermitteln, die verdächtig sind, diesen Überfall auf das Ehepaar gemeinsam geplant und begangen zu haben.

Nach umfangreichen Ermittlungen gelang es, die Beschuldigten am 05., 06. und 14.02.18 in Hannover, Dortmund, Ibbenbüren und Werther vorläufig festzunehmen sowie ihre Wohnungen zu durchsuchen. Im Rahmen dieser Durchsuchungen wurden Beweismittel aufgefunden.

Die Männer sind 32, 31, 23, 22 und 21 Jahre alt und kommen aus Werther, Dortmund und Wuppertal.

Alle Tatverdächtigen bestreiten die Tat.

Der 32-Jährige und der 31-Jährige wurden in Untersuchungshaft genommen, da bei ihnen Fluchtgefahr besteht. Die anderen Beschuldigten haben feste Wohnsitze in Werther und Dortmund.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gütersloh
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh