Polizei Gütersloh

POL-GT: PKW gegen Zug - ein Leichtverletzter

Gütersloh (ots) - Schloß Holte-Stukenbrock (HB) Am 06.09.17, gegen 22:40 Uhr, ereignete sich in Schloß Holte ein Verkehrsunfall, bei dem ein PKW mit einem Zug der NordWestBahn kollidierte. Der 68-jährige PKW-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon.

Der Schloß Holter befuhr mit seinem VW Golf die Bahnhofstraße aus Richtung Holter Straße kommend in Richtung Bahnhof. Beim Überqueren des Bahnübergangs kam es zum Zusammenstoß mit dem Zug, der in Richtung Bielefeld unterwegs war. Der PKW wurde gegen ein Metallgitter geschleudert, durchbrach dies und kam auf der angrenzenden Grünfläche zum Stehen.

Der äußerlich unverletzte Fahrer wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Der 29-jährige Lok-Führer und seine 12 Fahrgäste blieben unverletzt.

Der Zug wurde beschädigt, blieb aber fahrbereit. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt wird der Sachschaden auf über 20.000 Euro geschätzt.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, steht derzeit noch nicht fest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren zum Unfallzeitpunkt die Halbschranken an dem Bahnübergang geschlossen und das Rotlicht der Lichtzeichenanlage blinkte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh

Das könnte Sie auch interessieren: