Polizei Gütersloh

POL-GT: Polizei führte Geschwindigkeitsmessungen durch

Gütersloh (ots) - Rheda-Wiedenbrück (CK) - Am Donnerstag (13.07.) führten Beamte der Polizeiaache Rheda-Wiedenbrück auf der Wiedenbrücker Straße in Langenberg von 00:10 Uhr bis 00:50 Uhr Geschwindigkeitsmessungen durch.

Es zeigte sich erneut, dass im Kreis Gütersloh zu schnell gefahren wird.

Bei den Geschwindigkeitsmessungen waren fünf Fahrzeugführer zu schnell. Drei Fahrer mussten ein Verwarnungsgeld bezahlen. Gegen einen polnischen BMW-Fahrer wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet, da er die Geschwindigkeit deutlich überschritten hatte. Der BMW-Fahrer wurde mit 119 Km/h bei erlaubten 70 Km/h gemessen. Er überschritt die zulässige Geschwindigkeit um mehr als 41 Km/h außerhalb geschlossener Ortschaft und musste deshalb eine Sicherheitsleistung in Höhe von 190 Euro vor Ort bezahlen, da er keinen festen Wohnsitz innerhalb Deutschlands hat. Gegen einen weiteren BMW-fahrer wurde eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige vorgelegt.

Die Geschwindigkeitskontrollen werden im Kreis Gütersloh in regelmäßigen Abständen fortgeführt, da überhöhte Geschwindigkeit zu schwersten Unfallfolgen führt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh

Das könnte Sie auch interessieren: