Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gütersloh

21.10.2016 – 12:26

Polizei Gütersloh

POL-GT: Rollerfahrerin tödlich verletzt

Gütersloh (ots)

Rheda-Wiedenbrück. (KS) Am Freitagmorgen (21.10.) gegen 07.50 Uhr wollte der 52-jährige Fahrer eines nicht beladenen Viehtransporters einer Firma aus Rheda von der Straße "Hilgenbusch'" nach rechts auf die B 61 in Fahrtrichtung Rheda abbiegen. Als eine Autofahrerin mit einem Pkw Volvo aus Richtung Gütersloh kommend nach rechts in den Hilgenbusch abbiegen wollte, setzte der Lkw-Fahrer zurück, um der Pkw-Fahrerin das Abbiegen zu ermöglichen.

Dabei erfasste das Heck des Fahrzeugs eine Rollerfahrerin, die mit einem Kleinkraftrad der Marke Peugeot hinter dem Transporter stand. Die Frau geriet mit dem Roller unter den Anhänger und wurde überrollt. Der Fahrer des Transporters bemerkte die Kollision nicht und vermutete zunächst, in ein Schlagloch gefahren zu sein. Erst die vorbeifahrende Volvo-Fahrerin machte ihn auf den Unfall aufmerksam.

Die Rollerfahrerin, deren Identität bisher nicht eindeutig geklärt werden konnte, wurde so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Der 52-jährige Fahrer erlitt körperlich keine Verletzungen, musste aber aufgrund eines Schocks von Mitarbeitern der Notfallseelsorge betreut werden.

Für die weiteren Untersuchungen wurden beide beteiligten Fahrzeuge sichergestellt.

Eine Vollsperrung der B 61 war nicht erforderlich, aber durch die zahlreichen Einsatz- und Rettungsfahrzeuge am Unfallort kam es zu kleineren Verkehrsbehinderungen in beiden Fahrtrichtungen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Gütersloh
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh