Polizei Gütersloh

POL-GT: LKW fährt nach Unfall weiter - Polizei bittet Zeugin sich zu melden

Gütersloh (ots) - Rheda-Wiedenbrück (CK) - Am Donnerstagnachmittag (01.09., ca. 14.00 Uhr) befuhr ein 21-jähriger Mann mit seinem Citroen den Nordring aus Fahrtrichtung Am Sandberg kommend in Richtung Bielefelder Straße. An der dortigen Kreuzung wollte der junge Gütersloher nach links auf die Bielefelder Straße abbiegen.

Dazu ordnete er sich auf dem Abbiegestreifen ein und wartete verkehrsbedingt, um den entgegen Autos Vorrang zu gewähren.

Zeitgleich fuhr rechts an ihm ein Lkw vorbei und touchierte den Citroen am rechten Außenspiegel. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setze der LKW-Fahrer seine Fahrt zunächst geradeaus auf dem Nordring fort. Kurze Zeit später musste er hier jedoch verkehrsbedingt warten.

Währenddessen hielt eine hinter dem LKW in gleicher Richtung fahrende Autofahrerin, die den Unfall beobachtete hatte, hinter dem Fahrzeug an, stieg aus, ging zu der Führerkabine und klopfte gegen die Fahrertür. Der Fahrer des Lkw reagierte jedoch nicht auf die Frau und fuhr unbeirrt weiter.

Anschließend fuhr die Frau hupend hinter dem LKW her, um ihn zum Anhalten zu bewegen - was dieser jedoch nicht tat. Der Fahrer setzte sein Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen.

Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere die aufmerksame Zeugin. Wer kann sonst Angaben zu diesem Unfall oder zu dem verursachenden LKW machen?

Hinweise und Angaben nimmt die Polizei in Rheda-Wiedenbrück unter der Telefonnummer 05242 4100-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh

Das könnte Sie auch interessieren: