Polizei Gütersloh

POL-GT: Handyraub in der Mittelhegge: Zwei Tatverdächtige festgenommen

Gütersloh (ots) - Rheda-Wiedenbrück. (CKS) Am Montagabend (30.05., 20.30 Uhr) hielten sich zwei 18 und 22 Jahre alte Männer im Skaterpark in der Flora Westfalica, Mittelhegge, auf (siehe Pressebericht vom 31.05.2016).

Hier kamen zwei weitere, bislang unbekannte Männer auf die beiden zu und verlangten die Herausgabe ihrer Smartphones. Dieses lehnten die beiden jungen Männer ab.

Daraufhin schlugen die Täter auf den 18- und den 22-Jährigen ein und raubten das Handy des 18-Jährigen, der am Boden lag.

Der 22-Jährige lief in Richtung Friedhof davon und traf hier auf Zeugen, die die beiden Täter verschreckten, so dass diese von da in unbekannte Richtung flüchtete.

Noch am selben Abend (30.05.) kam es gegen 23.10 Uhr in den dortigen Toilettenräumen im Bahnhofsgebäude in Rheda zu einer Sachbeschädigung. Die eingesetzten Polizeibeamten trafen auf zwei männliche Personen, die die Sachbeschädigung begangen hatten. Es handelte sich dabei um einen 22-jährigen Mann mit Wohnsitz in Rheda-Wiedenbrück und einen 27-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz.

Nach intensiven polizeilichen Untersuchungen und Recherchen in den vergangenen Tagen konnte jetzt ermittelt werden, dass die beiden Männer dringend tatverdächtig sind, die Raubstraftat in der Flora Westfalica begangen zu haben. Das entwendete Handy konnte bisher nicht aufgefunden werden.

Beide Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld dem Haftrichter beim Amtsgericht Bielefeld vorgeführt. Gegen beide Personen erließ der Haftrichter Untersuchungshaftbefehle, der Haftbefehl gegen den 22-Jährigen wurde jedoch unter Auflagen außer Vollzug gesetzt, da dieser über einen festen Wohnsitz verfügt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh

Das könnte Sie auch interessieren: