Polizei Gütersloh

POL-GT: Dumm "gelaufen"

Gütersloh (ots) - Gütersloh. (KS) Im wahrsten Sinne des Wortes dumm "gelaufen" ist es für einen 36-jährigen Mann aus Delbrück am frühen Dienstagmorgen (29.09.) in der Gütersloher Innenstadt.

Gegen 03.15 Uhr hielt sich der Mann in verdächtiger Art und Weise in der Kökerstraße auf. Eine Streifenwagenbesatzung bemerkte den Delbrücker und wollte ihn kontrollieren.

Als der 36-Jährige den Streifenwagen sah, lief er fluchtartig über die Kökerstraße auf eine nahe gelegene Baustelle zu, um sich dort zu verstecken. Sein Pech war, dass er dort in eine Baugrube stürzte und eine Fraktur am Bein seine Flucht jäh stoppte.

Bei der Personalienüberprüfung stellten die Beamten auch den Grund für die überhastete Flucht des Mannes fest. Er wurde nämlich von den Staatsanwaltschaften in Bielefeld und Paderborn per Haftbefehl gesucht, weil er dort jeweils eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte.

Der 36-Jährige wurde in ein Gütersloher Krankenhaus gebracht und sofort operiert, eine kurzfristige Flucht von dort scheint doch eher unwahrscheinlich. Eine Familienangehörige will sich um die Bezahlung der Geldstrafen kümmern, damit die Haftbefehle aufgehoben werden können.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh

Das könnte Sie auch interessieren: