PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Gütersloh mehr verpassen.

13.03.2015 – 08:02

Polizei Gütersloh

POL-GT: Polizei warnt vor betrügerischen Kaffeefahrten

Gütersloh (ots)

Gütersloh/Harsewinkel/Kreis Gütersloh (CK) - Die Polizei warnt aufgrund eines aktuellen Falls vor möglichem Betrug im Zusammenhang mit so genannten "Kaffeefahrten".

Eine aufmerksame Gütersloher Seniorin fand eine Gewinnmitteilung mit dem Titel "Jubiläumsfahrt mit großem Sektempfang" in ihrem Briefkasten. In dieser wurde ihrem Mann mitgeteilt, er habe 1000 Euro in bar gewonnen, die er am 16.03.2015 bei einem Tagesausflug in Empfang nehmen könne. Die "glücklichen Gewinner" sollten sich zwecks Empfang des Geldes mittels Antwortkarte zu dem Ausflug anmelden und eine Abfahrtstelle ankreuzen, an der sie abgeholt werden wollten. Diese bislang bekannten Abfahrtsorte im Kreis liegen im Innenstadtbereich von Gütersloh, in Isselhorst und in Harsewinkel. Die Frau schöpfte sofort Verdacht, dass es sich hierbei um eine unlautere Kaffeefahrt handeln könnte. Deshalb übergab sie das Schreiben der Gütersloher Polizei.

Vermutlich ist das Gütersloher Ehepaar nicht das einzige, das derartige Post erhalten hat. Losgelöst davon, dass derartige Gewinnversprechen an sich schon äußerst dubios sind, ist es besonders verdächtig, dass die Anmeldung zu der Veranstaltung an eine Postfachadresse gesandt werden sollte, ohne dass die Veranstalter benannt wären.

Eine strafbare Handlung ist bei diesen Gewinnversprechen und Einladungen zunächst nicht erkennbar. Auf Busreisen mit Verkaufsveranstaltung, so genannten Kaffeefahrten, geraten Senioren allerdings immer wieder an unseriöse Verkäufer, die ihnen nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Die Teilnehmer erkennen dann auch schnell, dass die versprochenen Gewinne nicht ausgezahlt werden.

Stattdessen stehen Werbe- und Verkaufsveranstaltung im Vordergrund. Dort werden sie oftmals von windigen Verkäufern geschickt unter Druck gesetzt und dazu gedrängt, Kaufverträge abzuschließen, die nicht selten ihr monatliches Einkommen übersteigen. Die Polizei warnt ausdrücklich davor, an solchen Fahrten teilzunehmen - dann bleibt Ihnen manch böse Überraschung erspart. Niemand will Ihnen dort etwas was schenken. Im Gegenteil, die Veranstalter wollen ihr Bestes - nämlich ihr Geld!

Denn bei solchen Verkaufsveranstaltungen geht es nur ums schnelle Geschäft. Die als Schnäppchen gepriesenen Kochtöpfe, Badezusätze oder Trinkkuren sind nach polizeilicher Erfahrung häufig minderwertiger und teurer als im Fachhandel. Besondere Vorsicht ist bei angebotenen Medikamenten geboten!

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Ihre Polizei im Kreis Gütersloh, Telefon 05241 869-0. Weitere Hinweise erhalten Sie auch hier: www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell