Polizei Gütersloh

POL-GT: Ehepaar macht alles richtig - Polizei nimmt Schockanrufer fest

Gütersloh (ots) - Gütersloh (CK) - Dank der Aufmerksamkeit eines 55 und 56 Jahre alten Ehepaares konnte die Polizei in Gütersloh zwei Männer festnehmen, die im Verdacht stehen, an einem so genannten Schockanruf beteiligt gewesen zu sein.

Am Dienstagmittag (15.07., 13.30 Uhr) erhielt das Ehepaar zu Hause an der Franz-von-Sales-Straße einen Anruf in russischer Sprache.

In diesem Telefonat erklärte ihnen ein unbekannter Mann, dass ihr Sohn einen Verkehrsunfall verursacht hatte, bei dem ein Mädchen verletzt worden sei. Er benötige jetzt für die Behandlung des Kindes im Krankenhaus Geld, welches er von dem Paar forderte.

Die 55 und 56 Jahre alten Eheleute erklärten sich zum Schein mit der Geldübergabe einverstanden, verständigten aber parallel zum Telefonat mit dem Täter per Handy über den Polizeiruf 110 die Polizei.

Diese leitete sofort umfangreiche polizeiliche Maßnahmen ein und konnte zwei 20 und 38 Jahre alte Männer aus Litauen im Hasenweg vorläufig festnehmen, die dringend tatverdächtig sind, an diesem Schockanruf beteiligt gewesen zu sein.

Beide wurden zwecks weiterer Maßnahmen mit zur Polizeiwache nach Gütersloh gebracht, zumal sich der ältere Mann mit einem litauischen Ausweisdokument auswies, das Fälschungsmerkmale aufwies.

Gegen beide Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor solchen Anrufen und rät:

Gehen Sie nicht auf solche Forderungen ein! Übergeben Sie niemals Geld an Personen, die Sie nicht kennen!

Legen Sie einfach auf und rufen Sie die Ihnen bekannte Telefonnummer des Verwandten an!

Wenden Sie sich sofort an die Polizei über den Polizeiruf "110", wenn Sie Opfer wurden und erstatten Sie eine Anzeige!

Warnen Sie auch andere Mitbürger vor diesen Betrügern!

Das Landeskriminalamt Düsseldorf hat zu diesem Thema eine Broschüre in deutscher und russischer Sprache herausgebracht. Die Broschüre ist im Internet zu finden unter dem Link:

http://www.polizei-nrw.de/media/Dokumente/Behoerden/LKA/121113_Praev_Tipps_Schockanrufe_zweisprachig.pdf

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh

Das könnte Sie auch interessieren: