Polizei Gütersloh

POL-GT: Weiberfastnacht-Bilanz der Polizei

Gütersloh (ots) - Kreis Gütersloh. (KS) Nach dem Start in die närrische Saison zieht die Polizei am Tag nach Weiberfastnacht eine erste Bilanz für die Hochburgen im Kreis Gütersloh:

Schloß Holte - Stukenbrock: Der Karnevalsumzug in Stukenbrock verlief ohne Störungen und Probleme. In den Abendstunden mussten die Polizeibeamten bei drei kleineren Streitigkeiten eingreifen, die alkoholbedingt ausgelöst wurden und bei denen es zwei leicht verletzte Personen gab.

Insgesamt erteilten die Beamten zehn überwiegend stark alkoholisierten Personen einen Platzverweis. Da nicht alle angesprochenen Personen den polizeilichen Anweisungen folgten, wurden acht "Narren" zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Rietberg: Am Altweiber-Donnerstag gab es 38 polizeiliche Einsätze, sieben Einsätze mehr als in vergangenen Jahr. Insgesamt wurden 12 Personen in Gewahrsam genommen und gegen 21 Teilnehmer erteilten die Beamten Platzverweise.

Es wurden 14 Strafanzeigen gefertigt, davon zehn wegen Körperverletzungsdelikten, eine wegen gefährlicher Körperverletzung, zwei wegen Raubdelikten und einer wegen Beleidigung.

Wie bereits im Vorjahr war das geschlossene Auftreten von Polizeikräften der Einsatzhundertschaft sehr effektiv und zeigte nachhaltige Wirkung in der Bevölkerung.

Gemeinsam mit dem DRK musste allerdings auch festgestellt werden, dass der Alkoholmissbrauch durch Jugendliche im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen war. Neun Jugendliche mussten ihren Erziehungsberechtigten übergeben werden, etliche andere Jugendliche benötigten medizinische Betreuung.

Harsewinkel: Über den Abend verteilt mussten die Polizeibeamten vier Anzeigen aufnehmen. Zum einen wegen zwei Körperverletzungsdelikten, bei denen es zwei leicht verletzte Personen gab zum anderen wegen zwei Sachbeschädigungen.

Insgesamt sprachen die eingesetzten Beamten fünf Platzverweise aus, zwei alkoholisierte "Jecken" wurden in Gewahrsam genommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh

Das könnte Sie auch interessieren: