Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

24.04.2019 – 08:13

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

FW-PI: Schenefeld: 2. Nachtrag zu Großbrand einer Lagerhalle auf einem Reiterhof

Pinneberg (ots)

Schenefeld: 2. Nachtrag zu Großbrand einer Lagerhalle auf einem Reiterhof Datum: Dienstag, 23. April 2019, 17.31 Uhr +++ Einsatzort: Schenefeld, Holtkamp +++ Einsatz: FEU 3 (Feuer, drei Löschzüge)

Schenefeld - Achteinhalb Stunden haben die Löscharbeiten bei dem Großfeuer einer Lagerhalle auf einem Reiterhof in Schenefeld am Dienstagabend gedauert. Gegen 2 Uhr in der Nacht zu Mittwoch rückten die letzten der insgesamt 120 Einsatzkräfte ab. Es verblieb bis zum Morgen lediglich eine Brandwache von fünf Personen vor Ort, um das noch immer glimmende Heu im Auge zu behalten. Sie wurde am Mittwoch um 7 Uhr von acht frischen Kräften abgelöst. Diese nahmen dann die Nachlöscharbeiten wieder auf. Nicht ganz unerwartet hatte der Wind Glutnester im verbrannten Heu erneut angefacht. In der 40 mal 60 Meter großen Halle waren etwa 500 Rundballen Heu eingelagert. Ferner wurden darin mehrere Fahrzeuge und auch Düngemittel ein Raub der Flammen. Zur Brandbekämpfung wurden mehrere handgeführte Strahlrohre unter Atemschutz sowie die Wenderohre von zwei Drehleitern eingesetzt. Bei den Löscharbeiten wurden zwei Feuerwehrleute leicht verletzt. Sie verblieben nach einer Behandlung im Rettungswagen vor Ort. Zur Brandursache und Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Kräfte FF Schenefeld: 10 Fahrzeuge, FF Halstenbek: 8 Fahrzeuge, FF Tangstedt (Komponente Wasserförderung der kommunalen Feuerwehrbereitschaft): 2 Fahrzeuge, FF Quickborn: 1 Fahrzeug (Führung Feuerwehrbereitschaft), Technische Einsatzleitung mit Netzersatzanlagen: 3 Fahrzeuge, Kreisfeuerwehrverband Pinneberg: Kreiswehrführer Frank Homrich, Pressesprecher, Polizei, Einsatzleiter: Björn Eggerstedt, stellvertretender Wehrführer FF Schenefeld

Pressesprecher vor Ort: Dennis Fuchs 01516 - 4502915

Rückfragen bitte an:
Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Dennis Fuchs 01516 - 4502915
E-Mail: presse@kfv-pinneberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell