Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Celle - Zwei parkende PKW brennen lichterloh

Celle (ots) - Am Donnerstagabend (17.01.) gegen 21.50 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr zu zwei brennenden PKW ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

23.04.2018 – 06:00

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

FW-PI: Elmshorn: Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses

Pinneberg (ots)

Elmshorn: Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses Datum: Sonntag, 22. April 2018, 23.32 Uhr +++ Einsatzort: Elmshorn, Am Wischhof +++ Einsatz: FEU2 (Feuer, zwei Züge) Elmshorn - Bei einem Großfeuer ist in der Nacht von Sonntag auf Montag in Elmshorn der Dachstuhl eines Einfamilienhauses zerstört worden. Die Freiwillige Feuerwehr Elmshorn konnte das Gebäude halten. Personen kamen nicht zu Schaden. Brandursache ist wahrscheinlich ein Blitzeinschlag. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. Gegen 23 Uhr erreichte die Gewitterfront am Sonntagabend den Kreis Pinneberg. Ein Blitzschlag hatte schwere Folgen. Um 23.32 Uhr wurde die FF Elmshorn zu einem Dachstuhlbrand alarmiert. Die Besatzung des zuerst eintreffenden Rettungswagens bestätigte offene Flammen. Als die stellvertretende Elmshorner Wehrführerin Britta Stender und der stellvertretende Kreiswehrführer Stefan Mohr (zugleich Wehrführer in Elmshorn) eintrafen, hatten die Bewohner das Gebäude bereits unverletzt verlassen. Die Feuerwehr konnte sich auf die Brandbekämpfung über drei Wege konzentrieren. Zum einen wurde ein C-Rohr im Innenangriff unter schwerem Atemschutz vorgenommen. Beim Öffnen der Klappe zum Dachboden war zu sehen, dass dieser vollkommen verqualmt war. Da die Bodentreppe angebrannt war, wurde der Zugang über Steckleitern gesichert. Von außen wurden an der Gebäuderückseite das Teleskopmastfahrzeug und an der Front die Drehleiter in Stellung gebracht. Über beide Hubrettungsfahrzeuge wurde das Dach weiter geöffnet und die Flammen abgelöscht. Außerdem kam ein weiteres C-Rohr vom Boden aus im Außenangriff zum Einsatz. Um ausreichend Personal vor Ort zu haben, wurde um 23.46 Uhr die Alarmstufe auf FEU 2 - entspricht Vollalarm für die FF Elmshorn - erhöht. Das Feuer war nach einer Dreiviertelstunde unter Kontrolle. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten bis etwa 1.30 Uhr an. Anschließend verblieb eine Brandwache an der Einsatzstelle.

Kräfte FF Elmshorn: 62 mit 13 Fahrzeuge Rettungsdienst RKiSH: 1 RTW in Bereitstellung Polizei: mehrere Streifenwagen Einsatzleiterin: Britta Stender, stellv. Wehrführerin FF Elmshorn

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressewart
Michael Bunk
Mobil: (0170) 3104138
E-Mail: Michael.Bunk@kfv-pinneberg.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg