Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Geldautomatensprengung in Ratingen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901082

Mettmann (ots) - Am noch nächtlichen Freitagmorgen (18. Januar 2019) haben bislang unbekannte Täter einen ...

LKA-BW: Bundesweite Durchsuchungen bei mutmaßlichen Mitgliedern der Gruppierung "National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland"

Stuttgart (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Stuttgart und Landeskriminalamt ...

POL-HH: 190117-6. Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Sexualdelikt in Hamburg-Stellingen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 30.12.2018, 05:30 Uhr Tatort: Hamburg-Stellingen, Försterweg Die Polizei Hamburg ...

10.08.2017 – 15:34

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

FW-PI: Großfeuer in Schenefeld - Sportkomplex steht in Vollbrand

Pinneberg (ots)

Seit 13:55 Uhr steht ein kombiniertes Sport- & Kongresszentrum in Schenefeld in Vollbrand. Es sind diverse Feuerwehren aus dem Kreisgebiet, sowie mehrere Spezialeinheiten an der Einsatzstelle. Aufgrund der räumlichen Nähe unterstützt die Feuerwehr Hamburg die Löscharbeiten ebenfalls mit einem Löschzug.

Bislang gibt es zwei Verletzte an der Einsatzstelle. Diese wurden vom Rettungsdienst behandelt und in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Insgesamt sind an der Einsatzstelle mehr als 200 Einsatzkräfte eingesetzt. Seit 15:30 Uhr gilt die 6. Alarmstufe.

Zur Brandursache können weiter keine Angaben gemacht werden. Die Löscharbeiten werden weit bis in den Abend andauern.

Eine Pressestelle wurde vor Ort für sie eingerichtet. Ihre Ansprechpersonen sind Michael Bunk und Sebastian Kimstädt.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Pressesprecher
Michael Bunk
Telefon: (04121) 750 779
Mobil: (0170) 3104138
Fax: (04121) 265951
E-Mail: Michael.Bunk@kfv-pinneberg.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg