Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

FW-PI: Kreis Pinneberg: Starkregen sorgt für 37 Einsätze der Feuerwehr

Viele Straßen - wie hier die Straße "Am Freibad" in Quickborn, waren schnell mit Wasser gefüllt. Die Feuerwehren öffneten die Regensiele.

Pinneberg (ots) - Datum: Mittwoch, 13. Juli 2016 +++ Einsatzort: Kreis Pinneberg, diverse +++ Einsatz: Diverse

Kreis Pinneberg - Nach einem ergiebigen Starkregen am Mittwochvormittag sind unzählige Straßen und Keller mit Regenwasser vollgelaufen. Die Feuerwehren im Kreis Pinneberg waren zu insgesamt 37 wetterbedingten Einsätzen ausgerückt.

Der Schwerpunkt lag dabei in und um die Stadt Uetersen. Insgesamt 25 Einsätze meldete die dortige Feuerwehr. Mit insgesamt 30 Einsatzkräften war die Uetersener Feuerwehr im gesamten Stadtgebiet tätig um mittels Tauchpumpen und Flachsaugern Keller auszupumpen und die Regensiele zu öffnen um die Straßen wieder befahrbar zu machen. Wehrführer Karsten Schütt schätzt, dass 35 Liter pro Quadratmeter in der Stunde gefallen sind.

Schütt berichtet, dass unter anderem in der Straße Reeperbahn die Tiefgarage eines Oldtimersammlers betroffen war. Die Feuerwehr rückte an um die Oldtimer und die damit verbundenen hohen Sachwerte vor schlimmeren Wasserschäden zu schützen.

Die Feuerwehr aus Tornesch unterstützte die Uetersener Kameraden. Zuvor waren sie selbst zu zwei Einsätzen ausgerückt: In einem Gewerbeobjekt löste nach dem Wassereinbruch in einem Handdruckmelder die Brandmeldeanlage aus und ein Ast drohte auf eine Straße zu fallen.

In Quickborn meldete die Feuerwehr insgesamt fünf Einsätze. Hier waren es auch hauptsächlich kleinere Lenzeinsätze die im Stadtgebiet abgearbeitet werden mussten.

Außerdem im Einsatz waren die Feuerwehren aus Ellerhoop, Schenefeld und Wedel mit jeweils einem Einsatz, sowie die Feuerwehr Heidgraben mit zwei Einsätzen.

Der Deutsche Wetterdienst sagt nach aktuellem Stand weiteren Niederschlag für den heutigen Tag voraus. Wir werden daher morgen eine abschließende Bilanz veröffentlichen.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressewart
Torben Fehrs
Telefon/Mobil: 0176 345 24 393
E-Mail: torben_fehrs@web.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Das könnte Sie auch interessieren: