Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

FW-PI: Ellerhoop und Prisdorf: Zwei Unfälle mit Personenrettung zur gleichen Zeit

Pinneberg (ots) - Ellerhoop und Prisdorf: Zwei Unfälle mit Personenrettung zur gleichen Zeit

Datum: Sonnabend, 20. Dezember 2014, 7.39 Uhr Einsatzorte: Ellerhoop, Hemdinger Weg, und Prisdorf, Im Hauen Einsatz: jeweils TH Y (Technische Hilfeleistung, Menschenleben in Gefahr)

Ellerhoop/Prisdorf - Nahezu zeitgleich sind am Sonnabend die Freiwillige Feuerwehr Ellerhoop sowie die Wehren Prisdorf und Pinneberg zur technischen Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen alarmiert worden. Insgesamt wurden dabei drei Personen zum Teil schwer verletzt.

In Ellerhoop war auf dem Hemdinger Weg außerhalb der geschlossenen Ortschaft zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einer Mercedes A-Klasse und einem Pkw der Marke Hyundai gekommen. Während der Fahrer der A-Klasse sein Fahrzeug zwar mittelschwer verletzt, aber ohne ohne fremde Hilfe verlassen konnte, wurde in den Hyundai die Fahrerin schwer eingeklemmt. Der Wagen war durch die Wucht des Aufpralls über einen parallel zur Fahrbahn verlaufenden Graben geschleudert und dann auf dem Radweg zum Stehen gekommen. Die mit etwa 25 Kräften angerückte FF Ellerhoop setzte hydraulisches Rettungsgerät ein, u m die Frau zu befreien. Diese Arbeiten verliefen in enger Absprache mit dem Rettungsdienst, der die Verletzte die gesamte Zeit medizinisch betreute und stabilisierte. Es wurde das Dach des Fahrzeugs abgenommen und anschließend der durch den Aufprall massiv eingeengte Fußraum so erweitert, dass die Frau aus dem Fahrzeug befreit werden konnte. Zur Vorsicht war die FF Hemdingen mit einem zweiten hydraulischen Rettungsgerät angefordert worden; diese musste aber nicht eingreifen. Im Anschluss an die Personenrettung musste eine umfangreiche Reinigung der Fahrbahn vorgenommen werden, die auf der gesamten Breite von ausgelaufenen Betriebsstoffen verschmutzt war. Die Polizei hat zur Klärung der Unfallursache einen Sachverständigen der DEKRA hinzugezogen.

In Prisdorf war zeitgleich die Feuerwehr vom Rettungsdienst nachgefordert worden, weil sich die Fahrerin eines Pkw nicht alleine befreien konnte, nachdem diese ihren Pkw in der Straße Im Hauen in den Graben gesteuert hatte. Die Feuerwehr Prisdorf rückte mit vier Fahrzeugen aus, die 25 Pinneberger Kräfte rückten mit dem Rüstwagen für die schwere technische Rettung sowie zwei Hilfeleistungslöschfahrzeugen aus. Unter der Leitung des Einsatzleiters Helmut Hoyer, Wehrführer der Feuerwehr Prisdorf, wurde die Lage erkundet und zusammen mit dem Rettungsdienst die Rettung aus dem Fahrzeug eingeleitet. Die Fahrerin war im Fahrzeug nicht eingeklemmt, jedoch aufgrund der Lage konnte ein Zugang nur über die Heckklappe erfolgen. Durch diese wurde dann die Frau auch schonend aus ihrem Wrack herausgezogen, ohne eine weitere Gefährdung. Um 8.06 Uhr war sie befreit und die Feuerwehr Pinneberg wurde aus dem Einsatz entlassen. Die Prisdorfer Kräfte sicherten noch die Unfallstelle ab. Der Einsatz endete nach 47 Minuten.

Nähere Angaben zu den beteiligten Personen oder der Unfallursache kann die Feuerwehr in beiden Einsätzen nicht treffen.

Kräfte Einsatz Ellerhoop FF Ellerhoop: vier Fahrzeuge, 25 Kräfte FF Hemdingen: ein Fahrzeug, 9 Kräfte Rettungsdienst RKiSH: 1 NEF, 2 RTW Polizei: zwei Streifenwagen

Kräfte Einsatz Prisdorf FF Prisdorf: vier Fahrzeuge, 25 Kräfte FF Pinneberg: vier Fahrzeuge, 25 Kräfte Rettungsdienst RKiSH: 1 RTW, 1 NEF Polizei

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressewart
Michael Bunk
Telefon: (04121) 750 779
Mobil: (0170) 3104138
Fax: (04121) 265951
E-Mail: Michael.Bunk@kfv-pinneberg.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Das könnte Sie auch interessieren: