Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

FW-PI: Pinneberg: Wohnungsbrand - Frau gerettet

Pinneberg (ots) - Pinneberg: Wohnungsbrand - Frau gerettet

Datum: Mittwoch, 8. Januar 2014, 12.59 Uhr Einsatzort: Pinneberg, Hollandweg Einsatz: FEU (Feuer)

Pinneberg - Das waren schwierige Löscharbeiten für die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Pinneberg am Mittwochmittag bei einem Wohnungsbrand in einem Zwei-Familienhaus am Pinneberger Hollandweg. Die Bewohnerin, eine ältere Frau, konnte sich in letzter Minute unverletzt aus ihrer Wohnung retten.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren um 12.59 Uhr alarmiert worden. Als die 25 freiwilligen Helfer um Wehrführer Uwe Kuhlmann an dem älteren Zwei-Familienhaus eintrafen, brachten Mitarbeiter des Rettungsdienstes der RKiSH gerade die Bewohnerin ins Freie. Die ältere Frau hatte sich gerade noch aus ihrem brennenden Schlafzimmer und aus der Wohnung im Obergeschoss in das Treppenhaus retten können. Sie blieb unverletzt.

Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig, da die Wohnung sehr verwinkelt war. Es war schwer, zum Brandherd vorzudringen. Die Feuerwehr setzte insgesamt acht Helfer unter schwerem Atemschutz ein, um den Brand mit Hochdruckschaum (CAFS) aus einem C-Rohr zu löschen. Um für die im Innenangriff eingesetzten Kräfte einen zweiten Rettungsweg über die vor dem Haus positionierte Drehleiter zu gewährleisten, mussten zwei Fenster eingeschlagen werden. Diese waren in Innen nicht zu öffnen gewesen.

Der Einsatz dauerte mehr als zwei Stunden, ehe alle Brandnester gefunden und abgelöscht waren. Das Schlafzimmer brannte komplett aus. Die Erdgeschosswohnung blieb dank des CAFS-Einsatz von einem Wasserschaden verschont. Die Feuerwehr rückte gegen 15.20 Uhr wieder ein.

Zur Brandursache ermittelt die Kripo.

Kräfte FF Pinneberg: 25 mit fünf Fahrzeugen Rettungsdienst RKiSH: 1 RTW Polizei

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressewart
Michael Bunk
Telefon: (04121) 750 779
Mobil: (0170) 3104138
Fax: (04121) 265951
E-Mail: Michael.Bunk@kfv-pinneberg.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Das könnte Sie auch interessieren: