Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Wattenscheid / Aggressionsdelikt auf Tankstellengelände - Wer kennt diesen muskulösen Mann?

Bochum (ots) - Trotz intensiver Ermittlungsarbeit im Bochumer Verkehrskommissariat konnte dieses ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

20.04.2019 – 11:55

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Hirschberg/Rhein-Neckar-Kreis: "Drängler" verursacht Unfall auf der A 5 - Unfallzeugen sowie weitere Geschädigte gesucht

Hirschberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Ein sogenannter "Drängler" hat am Freitag gegen 19.45 Uhr auf der A 5 in Höhe Hirschberg einen Unfall verursacht, dabei wurde ein 50-Jähriger verletzt und wurde in eine Klinik nach Heidelberg eingeliefert. Nach den bisherigen Ermittlungen war die 38-jährige Fahrerin eines Ford Cougar aus der Schweiz auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Heidelberg unterwegs. Dabei fuhr sie dicht auf einen davor fahrenden Pkw auf. Da dieser nicht sofort "Platz" machte, zog sie auf den rechten Fahrstreifen und kollidierte seitlich mit dem VW des 50-Jährigen, wodurch dieser ins Schleudern geriet und in die Leitplanken krachte. Der Verletzte wurde nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus nach Heidelberg eingeliefert. Sein total beschädigtes Auto wurde abgeschleppt. Noch an der Unfallstelle meldete sich ein weiterer Autofahrer, der durch die Fahrweise der 38-Jährigen genötigt wurde. Der Führerschein der Fahrerin wurde beschlagnahmt und das Auto sichergestellt, da der Halter und Beifahrer betrunken war. Zeugen des Unfalls sowie weitere Geschädigte, die durch die Fahrweise genötigt wurden, werden gebeten sich unter Telefon 0621/470930 beim Autobahnpolizeirevier Mannheim zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Klumpp
Telefon: 0621 174-1105
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim