Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

11.04.2019 – 13:30

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit verletzter Person - Zeugen und Geschädigte gesucht - Pressemeldung Nr. 2

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Wie bereits berichtet, wurde bei einem Verkehrsunfall am Montag, 8. April auf der L 723 bei Hockenheim ein 62-jähriger Autofahrer leicht verletzt. Der Mann war kurz vor 6 Uhr mit seinem Ford auf der L 723 von Speyer in Richtung Reilingen unterwegs. Nach Zeugenaussagen soll er an der Zufahrt zur B 39 ohne ersichtlichen Grund mitten auf der Kreuzung angehalten haben, um kurz darauf zu beschleunigen und auf der Gegenfahrspur weiter zu fahren. An der Einmündung zum Südring fuhr er links zwischen einem Lkw, der auf der Gegenfahrbahn unterwegs war und bei Rotlicht halten musste, und dem Betonsockel der Ampel durch und beschädigte dabei den stehenden Lkw. Anschließend sei er wieder nach rechts gewechselt und habe stark beschleunigt. Hierbei verlor er dann die Kontrolle über sein Fahrzeug und verunfallte.

Durch das Fahrverhalten des 62-Jährigen wurde mindestens ein Verkehrsteilnehmer im Bereich der Überführung über die B 39 gefährdet worden.

Die Ermittlungen der Unfallspezialisten der Verkehrspolizei Mannheim zur Unfallursache dauern an.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallablauf geben können, und Geschädigte, die durch das Fahrverhalten des Ford-Fahrers gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Mannheim, Tel.: 0621/174-4045 zu melden. Insbesondere wird der Fahrer des Lkw, dessen Fahrzeug durch das Fahrmanöver des 62-Jährigen beschädigt wurde, gebeten, sich unter der angegebenen Nummer zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell