Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-LB: Ludwigsburg: Ergänzung zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Domenico D. aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Der seit Samstag vermisste 79 Jahre alte Domenico D. aus Ludwigsburg (wir berichteten am ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

15.03.2019 – 14:54

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: 40-jähriger Tatverdächtiger wegen des Verdachts des Drogenhandels und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte in Haft

Mannheim (ots)

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 40-jährigen Mann erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, illegalen Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge getrieben zu haben. Zudem ist er eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte dringend verdächtig.

Der Tatverdächtige wurde am Mittwoch, 13.03.2019, kurz vor 11 Uhr im Geraer Ring durch eine Polizeistreife kontrolliert. Dabei wurde zunächst festgestellt, dass der 40-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Darüber hinaus zeigte er Anzeichen für Drogenkonsum. Als die Beamten einen im Fußraum abgestellten Rucksack durchsuchen wollten, sprang der Tatverdächtige ins Fahrzeug und versuchte, die Tür zu verriegeln und so die Durchsuchung des Rucksacks und seines Fahrzeugs zu verhindern. Zudem startete er das Fahrzeug und fuhr rückwärts los. Hierdurch wurden die Beamten durch die geöffneten Türen rund 15 Meter rückwärts mitgeschleift, bevor es ihnen gelang, den Zündschlüssel abzuziehen. Gegen die anschließende Festnahme leistete er mit Schlägen und Tritten Widerstand, beide Beamte wurden hierbei verletzt.

Bei der Durchsuchung des Rucksacks und des Fahrzeugs wurden 380 Gramm Marihuana aufgefunden. Eine anschließende Wohnungsdurchsuchung förderte weiteres Rauschgift, 3,8 Gramm Kokain und 28 Gramm Marihuana, sowie Verpackungsmaterial und 1.500 Euro mutmaßliches Dealgeld zutage.

Der Tatverdächtige wurde nach der Vorführung beim Haft- und Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Im Rahmen von weiteren Kontrollmaßnahmen der Ermittlungsgruppe Rauschgift gegen die Mannheimer Drogenszene konnten zudem sechs weitere Haftbefehle erwirkt und 250 Gramm Marihuana, 160 Gramm Amphetamin, 20 Gramm Heroin und rund 100 Ecstasy-Tabletten sowie weiteres Rauschgift und mehrere tausend Euro mutmaßliches Dealgeld sichergestellt werden.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe Rauschgift dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell