Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

LPI-J: Neues aus Weimar

Weimar (ots) - Fahrzeugaufbruch Unbekannte Täter begaben sich in der Zeit vom 08.03. 2019 bis 11.03.2019 ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

18.02.2019 – 12:16

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Sinsheim/ Waldangelloch/ Rhein-Neckar-Kreis: Zwei Einbrecher bemerkt und versucht einzusperren, Täter flüchtig. Zeugen gesucht!

Sinsheim/ Waldangelloch/ Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Am Samstag kurz vor 20 Uhr wurde eine Zeugin, die sich in einer Einliegerwohnung eines Einfamilienhauses in dem Rauchäcker-Ring befand, auf Einbruchsgeräusch im Obergeschoss des Hauses aufmerksam. Die Zeugin verständigte einen Nachbarn. Zusammen mit dem Nachbarn konnte sie an der Gebäuderückseite feststellen, dass der Rollladen der Terrassentür hochgeschoben, mit einem Stuhl fixiert und die dahinter befindliche Terrassentür offen stand. Die Zeugen zogen den Stuhl heraus, so dass der Rollladen nach unten fiel und verständigten die Polizei.

Kurz danach sprang zwei bislang unbekannter Täter durch den geschlossen Rollladen und flüchtete zu Fuß in verschiedene Richtungen.

Trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die flüchtigen Täter oder Tatverdächtige bislang nicht gefasst werden.

Ob etwas gestohlen wurde, stand zum Berichtzeitpunkt ebenfalls nicht fest.

Die flüchtigen Täter wurden wie folgt beschrieben:

1. Täter: 25-30 Jahre alt, 180 cm, schlank, 3-Tage-Bart, schwarzer oder dunkelbrauner Lederblouson, dunkelblaue Jeans, dunkle Strick- oder Wollmütze

2. Täter: 180 cm, schlank, dunkel gekleidet, dunkle Strick- oder Wollmütze

Die Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg übernahm die Sachbearbeitung.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt haben, werden gebeten, sich unter 0621 174 4444 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Christoph Kunkel
Telefon: 0621 174-1104
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung