Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Verkehrsunfall mit einer schwer und vier leichtverletzten Personen

29227 Celle (ots) - Am Samstag, 19. Januar 2019, gegen 21:50 Uhr, kam es in der Hannoverschen ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

BPOL-HH: Reeperbahn: Erhebliche Widerstandshandlungen gegen Bundespolizisten-

Hamburg (ots) - Am 05.01.2019 gegen 02.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen alkoholisierten Mann (m.23) unter ...

13.01.2019 – 21:25

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Schwerer Verkehrsunfall mit fünf Verletzten

Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) (ots)

Am Sonntagnachmittag, gegen 16.40 Uhr, kam es auf der K4282 zwischen Elsenz und Hilsbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 18 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Eppingen die K4282 von Elsenz in Richtung Hilsbach. Im Bereich einer Linkskurve verlor er, vermutlich in Folge den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über seinen Nissan Micra und wurde in den Gegenverkehr geschleudert. Der entgegenkommende 40-jährige Fahrer eines Audi konnte den Zusammenstoß trotz einer Bremsung nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall wurde der Nissan in eine Böschung geschleudert. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt. Beide Insassen des Nissan mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der Verursacher erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen und wurde in ein Mannheimer Krankenhaus eingeliefert. Sein 19 Jahre alter Beifahrer zog sich ebenfalls schwere Verletzungen zu und wurde in eine Klinik nach Ludwigshafen verbracht. Der 40jährige Unfallbeteiligte aus Eppingen und zwei im Auto befindliche Kinder im Alter von 8 und 11 Jahren kamen mit leichten Verletzungen in eine Heidelberger Klinik. Während der Unfallaufnahme musste die K4282 bis ca. 19.20 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 17 000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Tamara Boge
Telefon: 0621 174-2333
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim