Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

21.12.2018 – 10:46

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim-Innenstadt: Gesäßtasche aufgeschlitzt und 2.700 Euro gestohlen, Zeugen gesucht!

Mannheim-Innenstadt (ots)

Am Donnerstag kurz nach 18.30 Uhr hob ein 45-jähriger Mann an einem Bankautomaten am Paradeplatz 2.700 Euro ab, verstaute das Geld in seinem Geldbeutel und diesen wiederrum in seiner Gesäßtasche.

Im Anschluss lief der Mann über die Planken in die Breite Straße in Richtung Marktplatz. In Höhe der Fressgasse rempelte in ein bislang unbekannter Mann an, worauf der 45-Jährige das Gleichgewicht verlor und zu Boden stürzte. Der Unbekannte half dem Mann auf umarmte ihn und entschuldigte sich mehrfach auf Englisch. Danach setzten beide Männer ihren Weg fort.

In Höhe des Marktplatzes bemerkte der 45-Jährige dann, dass seine Gesäßtasche aufgeschlitzt und der Geldbeutel fehlte. Diesen fand er bei einer Suche in einem Sperrmüllhaufen zwischen den Quadraten G2 und G3 wieder, die 2.700 Euro fehlten.

Der bislang unbekannte Trickdieb wurde wie folgt beschrieben:

ca. 20 Jahre, zwischen 175-180 cm, orientalisches Aussehen, sportliche Statur, 75-80 Kilo, sichelförmige Narbe unter dem linken Auge- die Rundung zeigte nach unten, dunkle Mütze, graue Lederjacke und beigefarbene CAT-Boots

Rückblickend fiel dem 45-Jährigen in diesem Zusammenhang noch eine Frau mit Kopftuch und zwei weiteren orientalisch aussehenden Männern auf, die augenscheinlich zu dem "Anrempler" gehörten, offenbar klatschten sich die Männer nach der Tatbegehung noch ab und freuten sich lautstark.

Die weiteren Ermittlungen führt die Ermittlungsgruppe Unbare Zahlungsmittel. Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich unter 0621 174 3310 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Christoph Kunkel
Telefon: 0621 174-1104
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung