Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

11.12.2018 – 11:39

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Sandhausen /BAB 5: Unfallflucht konnte schnell geklärt werden

Sandhausen /BAB 5 (ots)

Ein zunächst unbekannter Autofahrer verursachte am Montagmorgen auf der A 5 bei Sandhausen einen Verkehrsunfall. Eine 28-jährige Frau war kurz vor sechs Uhr mit ihrem Kia auf der A 5 vom Kreuz Walldorf in Richtung Heidelberg unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Walldorf/Wiesloch und Heidelberg/Schwetzingen wechselte sie zum Überholen auf den linken Fahrstreifen. Als sie bereits einige Zeit hier gefahren war, fuhr ihr ein von hinten herannahender Mercedes auf. Nach dem Unfall fuhren beide Beteiligten zur nahegelegenen Tank- und Rastanlage. Als die 28-Jährige gerade anhalten wollte, beschleunigte der Mercedes-Fahrer wieder, fuhr aus der Rastanlage aus und entfernte sich mit hoher Geschwindigkeit. Wenig später meldete sich eine Zeugin beim Polizeirevier Heidelberg-Süd und teilte mit, dass sich ein Bekannter bei ihr gemeldet hätte, weil er auf der Autobahn einen Unfall gehabt hätte und gab dessen Aufenthaltsort bekannt. Beim Eintreffen der Beamten konnte der 32-jährige Fahrer des flüchtigen Mercedes angetroffen werden. In seinem Atem stellten die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein konnte nicht einbehalten werden, da er, wie weitere Ermittlungen ergaben, gar nicht im Besitz eines solchen war. Gegen ihn wird nun wegen Unfallflucht, Straßenverkehrsgefährdung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell