Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim-Oststadt: Nach telefonischer Androhung durch Schüler, Polizei schützt Abi-Feierlichkeiten

Mannheim (ots) - Die Schulleitung eines Mannheimer Gymnasiums informierte am späten Donnerstagnachmittag die Polizei darüber, dass ein Schüler damit gedroht habe, die am Abend im Luisenpark stattfindenden Abi-Feierlichkeiten gewaltsam zu stören.

Sofort machte sich ein Großaufgebot der Mannheimer Polizei auf den Weg, um den Schutz der Veranstaltung zu gewährleisten. Parallel hierzu wurde die Wohnanschrift des 19-Jährigen im Rhein-Neckar-Kreis aufgesucht. Kräften des Polizeireviers Ladenburg gelang es schließlich mit dem jungen Mann, der sich im Bereich des Reviers Neckarau aufhielt, in Kontakt zu treten und ihm klare Handlungsanweisungen zu erteilen. Dort wurde er bereits kurz nach 18:00 Uhr durch Beamte des Einsatzzuges Mannheim festgenommen.

Die parallel durchgeführten Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben schnell, dass die Drohungen des Schülers nicht ernst zu nehmen waren.

Dennoch wird gegen den jungen Mann, der noch am selben Abend wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt. Zudem prüft das Präsidium, inwieweit der Heranwachsende für die entstandenen Kosten haftbar gemacht werden kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Markus Winter
Telefon: 0621 174-1103
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: