Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

25.04.2018 – 12:00

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Eberbach, Rhein-Neckar-Kreis: Randalierer bedrohen Mann mit Messer, Zeugen und eventuelle weitere Geschädigte gesucht!

Eberbach, Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Nach zwei Randalierern fahnden derzeit die Ermittler des Polizeireviers in Eberbach.

In der Nacht zum Mittwoch, gegen 00:05 Uhr wurde ein 28-jähriger Eberbacher Zeuge, wie zwei junge Männer durch den Karlstalweg in Richtung Innenstadt liefen und gegen die Außenspiegel mehrerer geparkter Fahrzeuge traten bzw. schlugen.

Der Zeuge verfolgte die beiden wegrennenden Täter mit seinem Pkw. Das Duo lief über die Itterbrücke und orientierte sich Richtung Gleisdreieck. Auf dem dortigen Parkplatz, direkt bei der Unterführung konnte er die Unbekannten einholen und zur Rede stellen. Die Tatverdächtigen gebärdeten sich aggressiv und drohten dem Zeugen unter Vorhalt eines Springmesser ihn "abzustechen".

Nachdem der Geschädigte zu seinem Auto gelaufen war und mit diesem flüchten wollte, stellte sich einer der Unbekannte vor den Wagen und blockierte diesen, dessen Kumpel öffnete währenddessen die Fahrertür und bedrohte den Mann erneut. Im Anschluss traten die Beiden noch mehrfach gegen das wegfahrende Auto des geschädigten.

Beschreibung der beiden Tatverdächtigen: Haupttäter (drohte auch mit dem Messer): 180 bis 185 cm groß, sehr schlank, südeuropäisches Aussehen, dunkler Vollbart, trug eine weiße Basecap

Komplize/Begleiter: 170 cm groß, normaler Körperbau, hellblondes kurzes Haar, sehr hellhäutig, bekleidet mit einem hellen Kapuzenpullover

Zeugen der Vorfälle, aber auch Besitzer beschädigter Fahrzeuge, werden gebeten die Polizei in Eberbach unter 06271/9210-0 anzurufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Markus Winter
Telefon: 0621 174-1103
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung