Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Hemsbach/Angelbachtal/Wiesloch/Walldorf: Wieder Anrufe durch falsche Polizeibeamte - In allen vier Fällen kein Schaden entstanden

Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Bürgerinnen der Gemeinden Hemsbach, Angelbachtal sowie der Städten Wiesloch und Walldorf wurden im Laufe des Dienstag von vermeintlichen Polizeibeamten bzw. in einem Fall von einem Mitarbeiter des Landgerichts Stuttgart kontaktiert. Die Betrüger gaben u.a. vor, die Kontaktdaten auf einer Liste einer kürzlich festgenommenen Täterbande festgestellt zu haben und fragten die Frauen nach Besitz-/Vermögensverhältnissen aus. In einem Fall gab der angebliche Mitarbeiter des Landgerichts Stuttgart vor, dass die Angerufene über 10.000 Euro Schulden und auf Schreiben bislang nicht geantwortet hätte. Die angezeigte Rufnummer stammte tatsächlich vom Landgericht; in den anderen Fällen war die Rufnummer 06221/110 angezeigt. Diese ist jedoch nicht existent.

Zu Schäden kam es in allen Fällen nicht; die Gespräche wurden rechtzeitig beendet.

Immer wieder kommt es zu solchen Anrufen. Folgende Tipps gibt daher die Polizei:

   - Versichern Sie sich, mit wem Sie es zu tun haben. 
   - Übergeben Sie niemals Geld an Unbekannte !
   - Geben Sie niemals Besitzverhältnisse/Vermögensverhältnisse preis
     ! 
   - Alarmieren Sie umgehend die Polizei unter 110 ! 
   - Bei Anrufen der Polizei erscheint nie die Nummer 110! 
   - Wer Opfer eines falschen Polizeibeamten oder anderer 
     Trickbetrügereien geworden ist, sollte dies auf jeden Fall der 
     Polizei melden. 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Ulrike Mathes
Telefon: 0621 174-1106
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: