Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

05.03.2018 – 11:53

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Epfenbach/Rhein-Neckar-Kreis: Betrunkener Autofahrer gefährdet andere Verkehrsteilnehmer - Geschädigte und Zeugen gesucht

Epfenbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Am Samstagmittag meldete eine Zeugin der Polizei einen betrunkenen Autofahrer auf der L 530 bei Epfenbach. Der Mann war gegen 11.30 Uhr mit seinem Opel Astra von Helmstadt in Richtung Epfenbach unterwegs. Beim Abbiegen von der B 292 auf die L 530 geriet er in den Gegenverkehr, sodass der Fahrer eines dunklen Pkw, der auf der L 530 in Richtung B 292 fuhr, stark abbremsen musste, um einen Unfall zu vermeiden. Bei seiner weiteren Fahrt in Richtung Epfenbach fuhr er starke Schlangenlinien und geriet mehrfach in den Grünstreifen und auf Gehwege. Dabei folgte die Zeugin dem Betrunkenen. Durch eine Polizeistreife konnte der Astra-Fahrer schließlich in der Hauptstraße in Reichartshausen aufgenommen werden. Auch hier benötigte er die gesamte Fahrbahnbreite. Anhaltesignale ignorierte der Fahrer. Der 53-jährige Mann konnte erst in der Hofeinfahrt seines Wohnanwesens gestoppt werden. Die Beamten bemerkten sofort deutlichen Alkoholgeruch im Atem des Mannes. Er war nicht mehr in der Lage einen Alkoholtest durchzuführen. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein konnte nicht in Verwahrung genommen werden, da er gar keinen hatte. Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Die Polizei sucht Zeugen und Geschädigte und bittet diese, mit dem Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 Kontakt aufzunehmen. Insbesondere wird der Fahrer des dunklen Pkw, der durch die Fahrweise des 53-Jährigen zum Bremsen gezwungen wurde, gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung