Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg: Als Polizeibeamter ausgegeben und Personen kontrolliert; weitere Geschädigte bzw. wichtige Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) - Weil er sich als Polizeibeamte ausgegeben hatte und am frühen Samstagmorgen in der Fußgängerzone Passanten kontrolliert haben soll, ermittelt das Polizeirevier Heidelberg-Mitte gegen einen 19-Jährigen aus dem Raum Bruchsal.

Kurz vor 4 Uhr soll der Verdächtige in Höhe der St. Anna-Gasse einen 18-Jährigen unter Vorhalt eines falschen Dienstausweises "kontrolliert", nach Drogen und Waffen gefragt und anschließend durchsucht haben. Dem 18-Jährigen wurde dabei ein geringer Geldbetrag gestohlen. Anschließend schickte der "falsche" Polizeibeamte den 18-Jährigen weiter und entfernte sich selbst mit zwei weiteren Personen, die ihn offenbar begleiteten entlang der Fußgängerzone.

Ein Zeuge hatte die Szenerie beobachtet und die Polizei verständigt. Im Rahmen der Fahndung wurde der Verdächtige, auf den die Beschreibung exakt zutraf, wenige Minuten später im Bereich Universitätsplatz/Marstallstraße festgestellt und vorläufig festgenommen. Nach Beendigung der ersten Formalitäten wurde der Verdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Nach dem derzeitigen Kenntnisstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich der 19-Jährige gegenüber weiteren Personen in der Innenstadt, insbesondere im Bereich der Fußgängerzone, zwischen Bismarckplatz und Universitätsplatz, als Polizeibeamter ausgegeben und diese ebenfalls "kontrolliert" haben könnte. Diese wichtigen Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Mitte, Tel.: 06221/99-1700 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: