Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

28.11.2017 – 12:56

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Auseinandersetzung nach Fußballspiel; Ermittlungen gegen einen 29-Jährigen eingeleitet.

Mannheim (ots)

Ein Nachspiel wird es wohl für einen 29-Jährigen geben, der im Verdacht steht, am späten Sonntagnachmittag als Spieler nach der Begegnung der Kreisklasse B zwischen dem TSV Schönau und dem SC Blumenau einen 27-Jährigen Spieler des anderen Vereins mit Faustschlägen traktiert zu haben.

Nach dem Spiel soll es ersten Informationen zufolge gegen 17 Uhr zu Tumulten unter rund 30 Personen -Spielern, Betreuern und Zuschauern- beider Vereine gekommen sein. Als kurze Zeit später zwei Streifen am Vereinsgelände des TSV Schönau in der Rudolf-Maus-Straße eintrafen, hatte sich die Situation bereits beruhigt. Hinweise auf das zunächst geschilderte Ausmaß hatte es nicht gegeben.

Ein 27-jähriger Spieler wies Kopfverletzungen auf, weshalb er mit einem Rettungswagen zur Behandlung in eine Klinik gebracht wurde. Die ersten Verdachtsmomente richteten sich sogleich gegen den 29-Jährigen, der nach den weiteren Ermittlungen bereits während des Spiels den 27-jährigen Gegenspieler provoziert und auch einen Kopfstoß versetzt haben soll. Um weitere Konfrontationen zu vermeiden, verblieben beide Streifen bis zur Abreise des Gastvereins auf dem Vereinsgelände.

Die Ermittlungen gegen den 29-Jährigen wegen des Verdachts der Körperverletzung dauern an. Die Hintergründe der Tumulte sind derzeit noch nicht bekannt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim