Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

21.11.2017 – 11:38

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim-Innenstadt: Betrunkener Autofahrer wird zum Geisterfahrer - Geschädigte gesucht

Mannheim-Innenstadt (ots)

Ein betrunkener Autofahrer wurde am frühen Dienstagmorgen im Stadtteil Lindenhof im Bereich der Auffahrt zur Konrad-Adenauer-Brücke zum Geisterfahrer. Der 22-jährige Mann war gegen 1.30 Uhr mit seinem Saab auf der Rheinvorlandstraße in Richtung Fahrlachtunnel unterwegs. In Höhe der Einmündung zur B 36 bog er entgegen der Fahrtrichtung auf die Zufahrt zur Konrad-Adenauer-Brücke ab und fuhr nun in Richtung Ludwigshafen. Dies konnte eine Polizeistreife des Polizeireviers MA-Oststadt beobachten und nahm mit eingeschaltetem Blaulicht sofort die Verfolgung auf. Mitten auf der Brücke realisierte der 22-Jährige offenbar seine Geisterfahrt und wechselte quer über die Straßenbahnschienen auf die richtige Fahrbahn. Die verfolgenden Beamten gaben dem jungen Mann mehrfach deutliche Anhaltesignale, die dieser jedoch zunächst ignorierte. Erst in Höhe der Abzweigung zur Lichtenbergerstraße konnte das Fahrzeug gestoppt werden. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten sofort deutlichen Alkoholgeruch im Atem des 22-Jährigen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von fast 1,8 Promille. Er wurde daraufhin zum Polizeirevier MA-Oststadt gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt, sein Führerschein wurde einbehalten.

Während seiner Geisterfahrt mussten mehrere entgegenkommende Autofahrer stark bremsen oder ausweichen. Diese sind bislang noch nicht ermittelt und werden gebeten, sich beim Polizeirevier MA-Oststadt, Tel.: 0621/174-3301 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung