Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Widerstand bei Festnahme; zwei verletzte Polizeibeamte

Mannheim (ots) - Während seiner Festnahme am Donnerstagabend bespuckte und beleidigte ein 30-jähriger Mann drei Polizeibeamte. Zwei von ihnen wurden verletzt, als der Nigerianer einen von ihnen mit der Faust ins Gesicht schlug, was zu Nasenbluten führte und den anderen in die Hand biss.

Ausgangslage war die Überprüfung des Mannes gegen 20.45 Uhr in der Linie 7 an der Haltestelle "Neckarplatt" in der Feudenheimer Straße. Die Kontrolleure der RNV erwischten den 30-Jährigen beim "Schwarzfahren" und hielten ihn bis zum Eintreffen der ersten Streife fest.

Während des Transports zum Revier und auf der Wache steigerte sich die Aggressivität des Mannes immer weiter, die in den Widerstand mündete. Da er allem Anschein nach unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss stand, wurde dem 30-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Bei seiner Durchsuchung wurde zudem, am Körper versteckt, Marihuana aufgefunden und sichergestellt.

Anschließend blieb er im Polizeigewahrsam, den er nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung am Freitagmorgen wieder verlassen und schließlich seinen Heimweg antreten konnte.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: