Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Sandhausen/Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Falsche Polizeibeamten bleibt erfolglos - Zeugen gesucht

Sandhausen/Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 18 und 22 Uhr versuchte eine falsche Polizeibeamtin an das Geld von Senioren zu kommen. Die vermeintliche Kriminalbeamtin rief nach derzeitigen Erkenntnissen fünf ältere Menschen in Sandhausen und eine Anwohnerin in Dossenheim an. Am Telefon schockte sie die potentiellen Opfer mit dem Hinweis, sie hätte bei festgenommenen Einbrechern die Adresse und Kontodaten des jeweils Angerufenen gefunden. Im weiteren Gesprächsverlauf versuchte die Betrügerin möglichst viele Informationen über ihr Opfer, insbesondere über Bargeld und Schmuck, zu erlangen. Die Unbekannte blieb erfolglos, in keinem Fall kam es zur Übergabe von Geld oder Schmuck. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen sowie Personen, die ähnliche Anrufe erhalten haben, werden gebeten, sich mit dem örtlich zuständigen Polizeirevier in Verbindung zu setzen.

Um sich vor der Betrugsmasche "falscher Polizeibeamten" zu schützen, raten das LKA Baden-Württemberg und das Polizeipräsidium Mannheim:

   - Die Polizei ruft Sie niemals unter dem Polizeinotruf 110 an.
   - Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie 
     den Hörer auf. So werden Sie Betrüger los.
   - Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach 

o schnellen Entscheidungen,

o Kontaktaufnahme mit Fremden sowie

o Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen.

   - Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit. Benutzen 
     Sie nicht die Rückruftaste, da Sie sonst wieder bei den Tätern 
     landen.
   - Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und 
     finanziellen Verhältnisse.
   - Beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen Sie 
     vertrauen. 

Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Heiko Kranz
Telefon: 0621 174-1104
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: