Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg-Bahnstadt: Ampel umgefahren

Heidelberg-Bahnstadt (ots) - Ein 34-jähriger Autofahrer kollidierte am Freitagabend im Stadtteil Bahnstadt mit einem Ampelmasten und beschädigte diesen schwer. Der Mann war gegen 20.30 Uhr mit seinem Mercedes auf der Speyerer Straße stadteinwärts unterwegs. In Höhe der Montpellierbrücke kam er aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen eine Ampel. Diese wurde hierdurch komplett aus der Verankerung gerissen und stürzte auf den Gehweg. Die Front des Mercedes wurde total beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Die Ampelanlage wurde durch die Berufsfeuerwehr Heidelberg gesichert und noch in der Nacht durch eine Fachfirma repariert.

Nachdem der Mercedes abgeschleppt worden war, wurde die Fahrbahn durch die Feuerwehr wegen ausgelaufener Betriebsstoffe gereinigt.

Bei der Unfallaufnahme machte der Mann den Eindruck unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss zu stehen. Ein Alkoholtest verlief ohne Befund, ein Drogentest war nicht möglich. Dem 34-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

Eine Durchsuchung des Mannes und seines Fahrzeuges förderten mehrere Waffen und Schlagwerkzeuge zutage. Inwiefern es sich um verbotene Gegenstände erlaubnispflichtige Waffen handelt, wird derzeit geprüft. Drogen wurden nicht aufgefunden.

Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: