Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

23.02.2017 – 13:57

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim/Ladenburg: Autofahrer unter Drogeneinfluss auf den Straßen unterwegs

Mannheim/Ladenburg (ots)

Zwei Autofahrer, wurden in der Nacht zum Donnerstag von der Polizei gestoppt, da sie unter dem Einfluss von Drogen standen.

In Ladenburg wurde in der Wallstadter Straße, gegen 00:45 Uhr ein 39-jähriger Ford-Fahrer kontrolliert. Während des Kontrollgesprächs wirkte der Mann sehr nervös und hatte zudem gerötete Augen, welche auf den Konsum von Betäubungsmittel hindeuteten. Einen Urintest vor Ort verweigerte der Mann und gab daraufhin an, ein paar Tage zuvor Marihuana konsumiert zu haben. Sein Auto musste er stehen lassen und die Beamten mit zum Polizeirevier begleiten. Hier stimmte er dann einem Urintest zu, welcher positiv auf THC reagierte. Anschließend wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Fahrzeugschlüssel und der Fahrzeugschein wurden einbehalten.

Ebenfalls die Autoschlüssel bei der Polizei abgeben, musste eine 30-jährige Smart-Fahrerin, die gegen 2:20 Uhr unter Drogeneinfluss in der Reichskanzler-Müller-Straße unterwegs war. Eine Polizeistreife hielt den Smart in Höhe der Kopernikusstraße zu einer Kontrolle an. Da die Autofahrerin während des Gesprächs sehr abwesend auf die Beamten wirkte, boten sie ihr einen freiwilligen Atemalkoholtest an. Dieser ergab einen Wert von 0,0 Promille, woraufhin ein weiterer Test mit ihr durchgeführt wurde. Die Pupillen der Frau zeigten hierbei keinerlei Reaktion. Zudem wurde starkes Lidflattern festgestellt. Der gleichaltrige Beifahrer der Frau zeigte ebenfalls Auffälligkeiten, die auf den Konsum von Drogen hindeuteten, weshalb er durchsucht wurde. Die Polizei konnte dabei eine geringe Menge an Betäubungsmittel auffinden und sicherstellen. Beide wurden mit zum Polizeirevier genommen. Ein durchgeführter Urintest bei der Smart-Fahrerin reagierte positiv auf Amphetamin. Ihr wurde anschließend Blut entnommen. Das Auto musste sie stehen lassen.

Alle drei müssen nun mit Anzeigen rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Nadine Maier
Telefon: 0621 174-1107
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell