Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: 11jähriger Junge aus Winnenden vermisst

Aalen (ots) - Winnenden: Öffentlichkeitsfahndung nach 11jährigem Jungen Seit Freitag, 22.03.2019, fehlt ...

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

20.02.2017 – 13:34

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Mehrere unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehende Autofahrer von Polizei gestoppt

Mannheim (ots)

Am Sonntag gingen der Polizei im Rahmen der verstärkten Verkehrskontrollen während der Faschingszeit wieder einige Autofahrer ins Netz, die unter dem Einfluss von Alkohol oder Betäubungsmittel standen.

Den Anfang machte ein 42-jähriger VW-Fahrer, der in der Otto-Stelz-Straße gegen 6:15 Uhr kontrolliert wurde. Den Beamten kam bei der Kontrolle sofort Alkoholgeruch entgegen. Zudem konnten in dem Auto des Mannes zwei Flaschen Alkoholika aufgefunden werden. Der Autofahrer gab daraufhin spontan an, dass er Alkohol konsumiert habe und stimmte einem Atemalkoholtest vor Ort zu. Da dieser einen Wert von ca. 1,3 Promille ergab, wurde sein Auto vor Ort abgestellt und er zu einer Blutentnahme mit zum Polizeirevier genommen.

Eine geringe Menge an Marihuana, fanden Beamte im Fahrzeug eines 19-Jährigen, der mit seinem BMW, gegen 15:45 Uhr im Quadrat C7 unterwegs war. Während des Kontrollgesprächs stellten die Beamten bei dem jungen Mann Auffälligkeiten fest, die auf den Konsum von Drogen hindeuteten. Bei einer anschließenden Fahrzeugdurchsuchung, welcher der Mann zustimmte, konnte Betäubungsmittel aufgefunden werden. Da der Autofahrer einen freiwilligen Urintest vor Ort verweigerte, musste er die Beamten zu einer Blutentnahme mit aufs Polizeirevier begleiten. Sein Auto wurde vor Ort verschlossen abgestellt.

In der Waldstraße, in Höhe der Straße "Auf dem Sand", stoppte die Polizei gegen 18:30 Uhr einen 26-jährigen Mercedes-Benz-Fahrer, der trotz Drogeneinfluss mit seinem Auto gefahren war. Da der Mann während der Verkehrskontrolle stark zitterte und die Beamten Lidflattern bei ihm feststellten, wurde er zu einem freiwilligen Test mit aufs nahegelegene Polizeirevier genommen. Da der Mann hier den Urintest plötzlich verweigerte, wurde ihm Blut entnommen. Auch er musste sein Auto stehen lassen.

Ein 24-jähriger BMW-Fahrer, wurde kurz nach 23 Uhr in der Käfertaler Straße kontrolliert. Auch bei ihm konnte Lidflattern festgestellt werden. Der junge Mann gab spontan an, vor ein paar Tagen einen Joint konsumiert zu haben. Ein freiwilliger Urintest, verlief positiv auf THC. Sein Auto wurde daraufhin vor Ort belassen und er mit zum Polizeirevier genommen, wo ihm Blut entnommen wurde.

Etwas zu tief ins Glas geschaut, hatte ein 28-Jähriger, der mit seinem Opel, gegen 23:45 Uhr in der Riedfeldstraße unterwegs war. Da der Mann bei der Kontrolle nach Alkohol roch, wurde ihm ein freiwilliger Atemalkoholtest angeboten. Der Test ergab einen Wert von rund 0,7 Promille. Sein Auto musste der Mann vor Ort stehen lassen. Er wurde zu einem weiteren Test mit zum Polizeirevier genommen.

Die Fahrzeugschlüssel der Autofahrer wurden von der Polizei einbehalten. Alle fünf müssen nun mit Anzeigen rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Nadine Maier
Telefon: 0621 174-1107
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim