Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim-Innenstadt: Abgewiesener Kneipengast wird renitent

Mannheim-Innenstadt (ots) - Ein abgewiesener Kneipengast begann am frühen Sonntagmorgen vor einem Lokal in der Innenstadt zu randalieren. Der 30-jährige Mann wurde gegen 3.30 Uhr vom Türsteher einer Kneipe im Quadrat H 7 abgewiesen. Daraufhin nahm der 30-Jährige eine Flasche und warf sie gegen die Wand neben der Eingangstür, wodurch ein 31-jähriger Mitarbeiter der Gaststätte leicht am Arm verletzt wurde. Danach flüchtete der Randalierer in Richtung Marktplatz, wurde aber vom Geschädigten und einem weiteren Mann verfolgt. Während seiner Flucht stürzte der 30-Jährige und verletze sich am Kopf. Er flüchtete sich schließlich in die Räume des Polizeireviers MA-Innenstadt. Als die Verfolger ebenfalls an der Dienststelle eingetroffen waren, konnte der Sachverhalt aufgeklärt werden. Der abgewiesene Kneipengast wurde aufgrund seiner starken Alkoholisierung, ein Alkoholtest ergab mehr als ein Promille, und seines aggressiven Verhaltens in Gewahrsam genommen. Hiergegen wehrte er sich mit Schlägen gegen die Polizeibeamten. Nach ärztlicher Untersuchung konnte der Mann seinen Rausch in der Zelle ausschlafen. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: