Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Leimen/Rhein-Neckar-Kreis: Unter Drogeneinfluss fast Polizeibeamter bei Verkehrsregelung umgefahren - bei Festnahme Widerstand geleistet

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Unter Drogeneinfluss hat ein 43-jähriger Autofahrer am Donnerstag kurz nach 15.30 Uhr auf der L 600 zwischen Leimen-Lingental und Gaiberg beinahe einen Polizeibeamten umgefahren. Die Beamten regelten nach einem Kleinstunfall zwischen zwei Lkw den Verkehr an der Unfallstelle, da ein Fahrstreifen während der Unfallaufnahme gesperrt war. Der 43-Jährige, der in Richtung Gaiberg fuhr, hielt auf das Haltezeichen zunächst an, fuhr dann aber weiter, so dass der Beamte zur Seite springen musste. Nach einem Schlag auf die Motorhaube blieb der Fahrer schließlich doch stehen. Der 43-Jährige war völlig apathisch und wies deutliche Anzeichen von Drogeneinfluss auf. Eine hinterherfahrende Zeugin gab später an, dass ihr der Fahrer durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Als er wieder losfahren wollte, wurde er aus dem Auto gezogen und festgenommen, dabei wiedersetzte er sich und schlug um sich. Da er anschließend kollabierte und sich übergab, wurde er nach der medizinischen Erstversorgung unter Polizeibegleitung mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus nach Heidelberg eingeliefert. Bei der Durchsuchung seines Autos wurden im Fußraum ein angerauchter Joint sowie ein Tütchen mit einer Kräutermischung aufgefunden und sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Klumpp
Telefon: 0621 174-1105
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: